02. Februar 2019 | 08:25 Uhr

Kälte Winter © Weissensee/GEPA

Wo's schneit, stürmt & Sonne scheint

Die genaue Prognose für Ihr Bundesland

Regen, Schnee, Sonne und Sturm - heute ist in Österreich alles vertreten. Was wo ansteht, lesen Sie hier.

Im Süden dauert der kräftige Schneefall und Regen weiter an, auch wenn er bis Mittag bereits deutlich nachlässt. Die Schneefallgrenze bleibt sehr unterschiedlich, in Osttirol und Oberkärnten schneit es teils bis in die Täler, weiter im Osten liegt sie teils über 1000m. In der Steiermark und dem Südburgenland beginnt es am Nachmittag ein wenig zu regnen. Im Westen klingt der Niederschlag großteils ab und tagsüber lockern die Wolken auf. Im Norden und Osten bleibt es generell trocken und Sonne und Wolken wechseln einander ab. Der Wind weht im Gebirge und im Osten lebhaft aus südlichen Richtungen, sonst bleibt der Wind schwach bis mäßig, tagsüber lässt der Wind weiter nach. Frühtemperaturen 0 bis 8 Grad, tagsüber sehr mild mit 3 bis 15 Grad.

Windig und frühlingshaft in Wien

Zeitweise ziehen Wolken durch, dazwischen gibt es aber auch längere sonnige Abschnitte, besonders am Vormittag und über Mittag. Der Wind weht lebhaft bis stark aus Südost, am Nachmittag lässt er deutlich nach. Frühtemperaturen um 7 Grad, Tageshöchsttemperaturen rund 13 Grad.

Phasenweise sogar Sonne in Niederösterreich

Immer wieder ziehen dichte Wolken durch, dazwischen kommt aber auch phasenweise die Sonne hervor. Am Nachmittag werden die Wolken generell dichter. Der Wind weht im Bergland und im Osten lebhaft bis stürmisch aus südlichen Richtungen, lässt tagsüber aber deutlich nach, im Westen bleibt er schwach bis mäßig. Frühtemperaturen 2 bis 7 Grad, Tageshöchsttemperaturen 8 bis 14 Grad.

Burgenland: Abends regnerisch

Immer wieder ziehen Wolken durch, dazwischen zeigt sich aber auch länger die Sonne. Am Nachmittag werden die Wolken dichter und gegen Abend kann es vor allem im Südburgenland mitunter leicht regnen. Der Wind weht lebhaft bis stark aus südlichen Richtungen. Frühtemperaturen 4 bis 8 Grad, Tageshöchsttemperaturen 8 bis 14 Grad.

Oberösterreich

Schon bald am Samstag dreht der Wind mehrheitlich wieder auf West und bringt allmählich kühlere Luft. Der föhnige Südwind im Gebirge schwächt sich dabei weiter ab. Am Vormittag und am frühen Nachmittag bleibt es bis auf einzelne unergiebige Regenschauer meist noch trocken, ab und zu zeigt sich auch die Sonne. Gegen Abend werden die Regenschauer jedoch häufiger. Frühwerte: 0 bis 5 Grad, bei Föhn im Süden noch wärmer. Höchsttemperaturen: 4 bis 10 Grad.

Schnee, Regen und Sonne in Salzburg

Am Samstag regnet und schneit es im Bereich der Tauern und im Lungau noch häufig, die Schneefallgrenze liegt zwischen 1300 und 1500 m Seehöhe. Weiter im Norden ist es oft aufgelockert bewölkt mit etwas Sonnenschein. Stellenweise weht noch lebhafter Südwind, welcher aber immer schwächer wird. Im Flachgau kommt schon bald mäßiger Westwind auf, welcher leichte Abkühlung bringt. Gegen Tagesende breiten sich zudem Regenschauer wieder häufiger aus. Frühwerte: 1 bis 7 Grad, da und dort bei Föhn auch mehr. Tageshöchstwerte: 4 bis 9 Grad.

Steiermark: Schnee nur oberhalb von 1.200 Meter

Am Samstag gibt es viele Wolken, längere sonnige Abschnitte sind nur in Teilen der nördlichen Obersteiermark und eventuell ganz im Südosten zu erwarten. Vor allem im Oberen Murtal regnet und schneit es zeitweise, Schnee fällt vorerst nur oberhalb von 1200 bis 1600 m Höhe. Sonst treten tagsüber nur einzelne Schauer auf, mehr Niederschlag gibt es dann in der Nacht auf Sonntag. Mit lebhaftem, bis Mittag streckenweise noch stürmischem Südwestwind werden milde 5 bis 12 Grad, stellenweise sogar bis zu 15 Grad erwartet.

Wetter-Chaos in Kärnten

Am Samstag gibt es im Westen und in den Karawanken am Vormittag weitere sehr intensive Niederschläge. In Unterkärnten kann der Föhn wieder für einige Niederschlagspausen sorgen, am späteren Nachmittag könnte es dann auch hier anhaltender regnen. Die Schneefallgrenze liegt im Osten teils über 1700m, in Oberkärnten kann es hingegen teilweise noch bis in höhere Täler herab schneien. Frühtemperaturen 0 bis 5 Grad, Tageshöchstwerte zwischen 1 Grad teilweise im Westen und bis zu 9 Grad mit starkem Südföhn im Südosten Kärntens.

Schnee und Regen in Tirol

In Osttirol weiterer ergiebiger, sehr nasse Schneefall bis etwa Mittag, in tiefen Lagen unter 1000 Meter Übergang in Schneeregen oder Regen möglich. Im Laufe des Nachmittags Beruhigung der Niederschläge. Auch in Nordtirol von West nach Ost abklingende Niederschläge bei einer Schneefallgrenze um oder knapp über 1000 Meter, im Oberland kann es schon auflockern, sonst bleibt die Wolkendecke eher geschlossen. Tagsüber recht mild: Tiefstwerte: -1 bis +4 Grad. Höchstwerte: 3 bis 8 Grad.

Leichter Schneefall in Vorarlberg

Es bleibt vor allem am Vormittag noch unbeständig mit ein paar Schneeschauern von der Silvretta bis zum Arlberg. Nachmittags gehen sich einige trockene und auch recht freundliche und recht milde Stunden aus. Tiefstwerte: -1 bis +3 Grad. Höchstwerte: 2 bis 6 Grad.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen