10. April 2020 | 10:43 Uhr

ostern_verregnet.jpg © dpa

Frühsommerlich warm

Wo die Eier-Suche ins Wasser fällt und wo es sonnig ist

Ab Mittag entstehen da und dort kurze Regenschauer.

Am Ostersonntag gibt es zunächst wieder viel Sonnenschein. Tagsüber bilden sich allerdings ein paar Haufenwolken und am Nachmittag sind im Berg- und Hügelland, vor allem von Salzburg bis Niederösterreich, vereinzelt Schauer möglich. Meist bleibt es aber trocken. Der Wind weht anfangs schwach, im Tagesverlauf im östlichen Flachland und am Alpenostrand mitunter etwas auffrischend aus Südost bis Südwest. Frühtemperaturen 0 bis 9 Grad, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 24 Grad.

Der Ostermontag bringt Temperaturen von 16 bis 25 Grad. Im Südosten zeigt sich die Sonne am längsten. In anderen Teilen überwiegen ausgedehnte Wolkenfelder. Es wird zunehmend windig und der Regen breitet sich an der ganzen Alpennordseite aus.

Höchstwerte am Osterwochenende

  • Steiermark bis zu 25 Grad
  • Burgenland bis zu 25 Grad
  • Wien bis zu 24 Grad
  • Tirol bis zu 24 Grad
  • Niederösterreich bis zu 24 Grad
  • Vorarlberg bis zu 24 Grad
  • Oberösterreich bis zu 23 Grad
  • Kärnten bis zu 23 Grad
  • Salzburg bis zu 22 Grad
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen