07. November 2023 | 09:13 Uhr

Schneepflug verschüttet: 11-Jährige in Lustenau aus Haufen geborgen © Archivbild/APA/EXPA/JFK

Kälte-Schock

Wintereinbruch: Jetzt kommt Schnee bis in tiefe Lagen

Am Wochenende wird es in Teilen Österreichs tiefwintlerich.

Am Dienstag wechseln Sonne und teils dichtere Wolken. Am Vormittag gehen im Westen und Nordwesten schon erste Regenschauer nieder, die sich im Laufe des Nachmittages weiter nach Osten ausbreiten. Die Schneefallgrenze bewegt sich zwischen 1200 und 1700m Seehöhe. Bis zum Abend weitgehend trocken bleibt es im Südosten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus 1 und plus 8 Grad, die Nachmittagstemperaturen bei 8 bis 15 Grad.

Am Mittwoch sind besonders im Süden ein paar Nebelfelder anzutreffen. Im Norden sowie zum Teil im Bergland gibt es phasenweise Wolkenfelder. Ansonsten überwiegt der Sonnenschein. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Donauraum zeitweise lebhaft, aus Südost bis West. Die Tiefsttemperaturen liegen, je nach Wind, bei minus 4 bis plus 8 Grad, die Tageshöchsttemperaturen sind mit 8 bis 15 Grad erreicht.

Schneefallgrenze sinkt

Am Donnerstag liegen in den südlichen Beckenlagen und inneralpin einige hartnäckige Nebel- und Hochnebelfelder. Abseits davon scheint zumindest zeitweise die Sonne. Ein Schirm hoher Wolkenfelder kann den Sonnenschein aber vorübergehend deutlich trüben und im Westen und Südwesten ziehen am Nachmittag auch dichte Wolken auf. Zum Abend hin beginnt es hier allmählich zu regnen. Der Wind bläst in Föhnstrichen an der Alpennordseite und ganz im Osten und Südosten teils lebhaft aus südlichen Richtungen. Frühtemperaturen minus 5 bis plus 4 Grad, Tageshöchsttemperaturen 8 bis 14 Grad.

Am Freitag ist es deutlich frischer als zuletzt. Die Schneefallgrenze schwankt zwischen 900 und 1600m Höhe, die Temperaturen steigen nur noch auf 3 bis 12 Grad.

Am Wochenende wird es dann noch kälter. Die Schneefallgrenze sinkt allmählich auf bis zu 500 Meter, wodurch es in vielen Tälern das erste Mal winterlich wird. Mit Schneefall ist etwa auch in Innsbruck zu rechnen. Die Temperaturen schaffen maximal 1 bis 7 Grad.