12. Jänner 2024 | 18:33 Uhr

schnee.jpg © Getty

Wo es weiß wird

Winter-Keule: Jetzt kehrt der Schnee zurück

In den kommenden Tagen kehrt der Schnee nach Österreich zurück.

In der Nacht klart es vielerorts auf, nur in Ober- und Niederösterreich ist es teils noch dichter bewölkt. Hier sind ganz vereinzelt ein paar Schneeflocken möglich. Der Wind weht schwach, im Norden und Osten zeitweise auch mäßig aus West. Die Tiefsttemperaturen der Nacht liegen zwischen minus 14 und minus 2 Grad, mit den tiefsten Temperaturen in inneralpinen Tälern.

Am Samstag überwiegt zumeist der Sonnenschein. Morgendliche Nebelfelder lösen sich meist am Vormittag auf, nur an der tschechischen Grenze können sich hochnebelartige Wolken zäh halten. Weiter südlich ist es häufig sogar wolkenlos. Während in Ober- und Niederösterreich mäßiger, stellenweise auch kräftiger Wind aus West weht, bleibt es sonst zumeist windschwach. Frühtemperaturen minus 12 bis minus 2 Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 2 bis plus 3 Grad.

Leichter Schneefall am Sonntag möglich

Vor allem in den westlichen und südlichen Landesteilen überwiegt am Sonntag sonniges Wetter. Weiter im Norden und Osten ziehen jedoch mit zum Teil lebhaftem West- bis Nordwestwind im Tagesverlauf auch ein paar dichtere Wolken durch. Aus diesen kann es stellenweise zwar leicht schneien, zumeist bleibt es aber niederschlagsfrei und zumindest zwischenzeitlich kommt die Sonne auch hier zum Vorschein. Von minus 12 bis minus 1 Grad in der Früh, tagsüber Erwärmung auf 0 bis 6 Grad.

Südlich des Alpenhauptkammes und im Westen wird am Montag ein sehr sonniger Tag erwartet. Nur in manchen Becken und Tälern gibt es Frühnebel, der sich aber tagsüber auflöst. Weiter im Norden und Osten ziehen im Tagesverlauf einige Wolken durch. Am Alpennordrand sowie vom Mühl- bis zum Mostviertel schneit es aus den Wolken auch zeitweise unergiebig. Der Wind bläst lebhaft, teilweise auch kräftig aus West bis Nordwest. Im Süden und abseits der Berge weht der Wind meist nur schwach. Frühtemperaturen minus 10 bis plus 2 Grad, tagsüber Erwärmung auf minus 1 bis plus 5 Grad.