12. Jänner 2021 | 16:08 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Es bleibt frostig

Winter ist da: Jetzt schneit's sogar in Wien

Die letzten Tage hatte der Frost ganz Österreich im Griff. Jetzt darf sich auch der Osten des Landes über Schnee freuen.

Jetzt schlägt der Winter mit voller Wucht zu. Am Dienstag durften sich sogar die Wienerinnen und Wiener über Schnee freuen. Am Nachmittag schneite es dicke Flocken und hüllte die Hauptstadt in eine leichte weiße Decke. Und so wird es auch die nächsten Tage weiter gehen, denn Tief "Dimitros" bringt jetzt reichlich Schnee und Frost.

Schnee Wien © TZOE/Tobias Bauer

Mittwoch

Nördlich des Alpenhauptkammes stauen sich dichte Wolken und vor allem vom Bregenzerwald bis zum Pinzgau schneit es immer wieder, auch sonst ziehen im Norden und Osten bei wechselnder Bewölkung einige Schneeschauer durch. Meist trocken und länger sonnig ist es hingegen im Süden und Südosten des Landes. Der Wind weht mäßig bis kräftig aus West bis Nordwest und greift abschnittweise auch auf die Alpensüdseite durch. Frühtemperaturen etwa minus 12 bis plus 1 Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 2 bis plus 6 Grad.

Donnerstag

An der Alpennordseite stauen sich einmal mehr kompakte Wolken und es schneit, teils anhaltend und zeitweise kräftig. Am Nachmittag lässt der Schneefall vor allem im Westen deutlich nach. Auch im Norden und Osten bleibt das Wetter unbeständig. Hier lockert zwar lebhafter bis starker Nordwestwind die Wolken zeitweise auf, über den Tag verteilt ziehen aber immer wieder kurze Schneeschauer durch. Deutlich freundlicher verläuft der Tag im Süden Österreichs, hier gibt es einige Sonnenstunden und es bleibt weitgehend trocken. Der Wind weht lebhaft bis stark aus West bis Nord. Frühtemperaturen minus 10 bis minus 1 Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 4 bis plus 3 Grad. Mit dem starken Wind fühlt es sich aber deutlich kälter an.