02. August 2019 | 07:11 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Gewitter-Alarm

Wetterwarnung: Hier kann es heute krachen

Gewitter-Alarm in Teilen Österreichs. Hier kann es heute zu heftigen Gewittern kommen.

Dichte Wolken wechseln sich mit ein paar größeren Sonnenfenstern ab. Während es im Norden und Osten weitgehend trocken bleibt, werden zwischen Vorarlberg und dem Südburgenland einige, zum Teil auch kräftige Regenschauer erwartet. Auch Gewitter werden beteiligt sein. Ab den Abendstunden ist mit einer Wetterberuhigung zu rechnen. Der Wind weht abseits der Gewitter schwach bis mäßig aus Südwest bis Nordwest. Frühtemperaturen 12 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 20 bis 27 Grad.
Unbenannt-2.jpg

Die Prognose im Detail

Wien: Am Vormittag ziehen nach und nach ein paar Wolkenfelder herein und bei einem Mix aus Sonne und Wolken bleibt es tagsüber meist trocken. Der Wind bleibt schwach. Frühtemperaturen um 18 und Tageshöchsttemperaturen bei rund 26 Grad.
Niederösterreich: Mit dem Durchzug einiger dichterer Wolkenfelder kann es am ehesten in den Bergen im Süden zu Schauern kommen, am Nachmittag sind hier auch einzelne Gewitterausläufer von der Steiermark her möglich. Sonst bleibt es in weiten Teilen
 
Niederösterreichs überwiegend trocken und zeitweise scheint auch die Sonne. Der Wind weht generell nur schwach. Frühtemperaturen 12 bis 19 Grad, tagsüber zwischen 22 und 27 Grad.
 
Burgenland: Abschnittsweise ziehen dichte Wolken durch, die Sonne kommt aber immer wieder heraus. In den südlichen Teilen des Burgenlandes regnet es bereits am Vormittag zeitweise, in den Nachmittagsstunden steigt die Schauerneigung dann allgemein etwas an. Im Süden werden dann auch Gewitter entstehen. Der Wind weht schwach. Frühtemperaturen 17 bis 19 Grad, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 27 Grad
 
Oberösterreich: Am Freitag breiten sich aus dem Südwesten dichtere Wolken aus. Während es in der nördlichen Landeshälfte noch teils sonnige Fenster gibt, werden im Salzkammergut im Tagesverlauf die Regenschauer häufiger und stärker. In den übrigen Landesteilen bleibt es trocken bei zunehmender Bewölkung. Tiefstwerte: 13 bis 16 Grad, Höchstwerte: 22 bis 26 Grad.
 
Steiermark: Stark bewölkt verläuft der Freitag. Im Tagesverlauf kommt es immer wieder zu teils gewittrigen Regen- und im Süden teils zu Starkschauern. Es kühlt etwas ab. Frühwerte 13 bis 17 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen nur 20 bis 24 Grad.
 
Kärnten: Am Freitag kann es ganz in der Früh zeitweise noch etwas regnen. Schon am Vormittag klingt der Niederschlag aber meist wieder ab und die Wolken lockern vorübergehend auf. Nach kurzen sonnigen Phasen muss man in den Tag hinein jedoch häufig mit teils kräftigen Regenschauern und auch Gewittern rechnen. Am meisten Regen kommt dabei im Südosten zusammen. Höchstwerte meist 20 bis 24 Grad.
 
Salzburg: Am Freitag ist es oft dicht bewölkt und nass. Bereits in der Früh regnet es in vielen Landesteilen, speziell in den südlichen Regionen. Deutlich weniger Niederschlag ist im Flachgau und nördlichen Tennengau zu erwarten, dort bleibt es stellenweise ganz trocken. Am Nachmittag intensiviert sich der Niederschlag, zeitweise gehen kräftige Güsse nieder, Gewitter sind ebenfalls möglich. Ein paar Schauer können dann auch im Norden auftreten. Tiefstwerte: 11 bis 15 Grad, Höchstwerte: 19 bis 25 Grad.
 
Tirol: Am Freitag geht sich vor allem bis über Mittag einiger Sonnenschein aus, auch wenn schon Wolken mit dabei sind. Erste Schauerzellen sind da und dort schon möglich. Am Nachmittag ist es oft stark bewölkt und es ist in vielen Regionen mit Regenschauern und Gewittern zu rechnen. Am ehesten trocken bleibt man im östlichen Unterland. Abends werden Schauer generell wieder seltener. Es wird mäßig warm, aber leicht schwül. Tiefstwerte: 11 bis 15 Grad, Höchstwerte: 20 bis 24 Grad.
 
Vorarlberg: Am Freitag geht sich vor allem vormittags einiger Sonnenschein aus, auch wenn schon Wolken mit dabei sind. Erste Schauerzellen sind schon vor Mittag nicht ausgeschlossen. Am Nachmittag und abends ist es oft stark bewölkt und es ist in vielen Regionen mit Regenschauern und teils auch mit Gewittern zu rechnen. Teilweise trocken bleibt es vom Rheintal über den Bodensee bis zum Vorderen Bregenzerwald und hier sind auch noch nennenswerte Sonnenfenster dabei. Es wird mäßig warm, aber leicht schwül. Tiefstwerte: 12 bis 16 Grad, Höchstwerte: 19 bis 24 Grad.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen