07. August 2019 | 06:19 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Hier kann es heute krachen

Wetterwarnung für weite Teile Österreichs

Wetterwarnung: Hier kann es am Mittwoch krachen.

Mit Störungsdurchzug sind alpennordseitig bereits am Vormittag erste Gewitter und Regenschauer zu erwarten. Sonne gibt es dabei anfangs vor allem im Südosten und im Osten. Aber auch hier steigt mit dem Anwachsen von Quellwolken lokal die Gewitterneigung bereits am Vormittag an. Tagsüber sind überall Gewitter und Regenschauer möglich, am Nachmittag lockern die Wolken von Westen her bereits auf, die Schauerneigung nimmt hier ab. Im Südosten bleibt die Gewitteraktivität auch während der Abend- und Nachtstunden aufrecht. Der Wind aus südlichen Richtungen frischt vor allem im Westen und Süden Österreichs teils lebhaft auf, nach Störungsdurchzug bläst lebhafter Wind aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen 14 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 21 bis 32 Grad.
Unbenannt-2.jpg

Die Prognose im Detail

Wien: Bereits am Vormittag steigt die Neigung zu Gewittern und Schauern an, diese verstärkt sich am Nachmittag. Zwischenzeitlich ist es immer wieder auch länger sonnig. Mäßiger Wind aus Südost, nach Störungsdurchzug auflebender Wind. Frühtemperaturen um 18 Grad, Tageshöchsttemperaturen bis 31 Grad.
 
Niederösterreich: Bereits ab dem Vormittag steigt die Neigung zu Gewittern und Schauern von Westen her an, dazwischen ist es immer wieder auch länger sonnig. Die Gewitteraktivität verstärkt sich über den Nachmittag, während der Abendstunden beginnen die Wolken von Westen her wieder aufzulockern. Im Flachland frischt tagsüber Südwind auf, bevor sich mit den Schauer- und Gewitterlinien Westwind durchsetzt. Frühtemperaturen 15 bis 19 Grad, Tageshöchsttemperaturen bis 32 Grad.
 
Burgenland: Bereits ab dem Vormittag steigt die Neigung zu Gewittern und Schauern von Westen her an, dazwischen ist es immer wieder auch länger sonnig. Die Gewitteraktivität verstärkt sich über den Nachmittag, während der Abendstunden beginnen die Wolken von Westen her wieder aufzulockern. Im Flachland frischt tagsüber Südwind auf, bevor sich mit den Schauer- und Gewitterlinien Westwind durchsetzt. Frühtemperaturen 15 bis 19 Grad, Tageshöchsttemperaturen bis 32 Grad.
 
Oberösterreich: Am Mittwoch scheint neben hohen Wolkenfeldern zunächst häufig die Sonne, im südlichen Bergland ist es leicht föhnig. Im Lauf des Nachmittags werden die Wolken dichter, erste Regenschauer und Gewitter entstehen im Bergland. Bis zum Abend wird es in den meisten Landesteilen mit teils kräftig auffrischendem Westwind gewittrig, dabei kann es auch stark regnen. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 16 und 20 Grad, die Höchstwerte erreichen 24 bis 27 Grad.
 
Steiermark: Am Mittwoch ist es wolkig, am Nachmittag sind vor allem im Bergland der Obersteiermark örtlich Gewitter zu erwarten, die sich dann auch auf den Osten und Süden ausdehnen können. Diese können durchaus auch heftig sein, vor allem dort, wo noch längere Zeit Sonneneinstrahlung vorhanden ist. Frühwerte 14 bis 19 Grad, Tageshöchstwerte 27 bis 32 Grad.
 
Kärnten: Am Mittwoch sorgt föhniger Südwind in Kärnten für freundliches und meist sonniges Wetter. In Oberkärnten macht sich am Nachmittag allmählich vermehrt Quellbewölkung bemerkbar und mit Schwerpunkt zum späten Nachmittag und Abend hin können hier von Nordwesten ausgehend vermehrt teils kräftige Regenschauer und Gewitter aufziehen. In den mittleren und östlichen Landesteilen bleibt es voraussichtlich noch bis zum frühen Abend trocken und freundlich, das Risiko für teils kräftige gewittrige Schauer steigt hier erst im Laufe des Abends von Westen her allmählich deutlich an. Höchstwerte: 24 bis 30 Grad.
 
Salzburg: Am Mittwoch scheint zunächst neben hohen Wolkenfeldern häufig die Sonne, es ist leicht föhnig. Ab Mittag werden die Wolken dichter, erste Regenschauer und Gewitter entstehen. Bis zum Abend wird es in den meisten Landesteilen mit teils kräftig auffrischendem Westwind gewittrig, dabei kann es auch stark regnen. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 12 und 18 Grad, die Höchstwerte erreichen 24 bis 26 Grad.
 
Tirol: In Nordtirol ist es föhnig, teils sonnig und sommerlich warm. Ab Mittag kommt es im Oberland, um den Alpenhauptkamm und in Osttirol bereits zu Regenschauern und Gewittern. Am längsten trocken und sonnig bleibt es durch den föhnigen Einfluss im Inntal vom Raum Innsbruck ostwärts. Nachmittags bis abends überquert eine Gewitterfront Tirol mit teils kräftigen Regenschauern und auch Gewittern. Tiefstwerte: 13 bis 18 Grad. Höchstwerte: 21 bis 26 Grad.
 
Vorarlberg: Anfangs leicht föhnig, hohe, ausgedehnte Wolkenfelder lassen aber meist nur wenig Sonne zu. Bis Mittag werden die Wolken dichter und von der Schweiz her ziehen erste Regenschauer und Gewitter herein. Die zweite Tageshälfte sieht durchwegs regnerisch und trüb aus, stellenweise sind kräftige Regengüsse und Gewitter mit dabei. Abends lockern die Wolken im Rheintal und der Bodenseeregion auf. Vorübergehend weniger warm. Tiefstwerte: 14 bis 19 Grad. Höchstwerte: 17 bis 22 Grad.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen