05. August 2022 | 06:40 Uhr

Blitz schlägt in einem Wald ein © Getty

Wo es krachen wird

Wetter-Warnung: Hier drohen heute schwere Unwetter

Hier muss man am Freitag mit Sturm, Starkregen und sogar Hagel rechnen.

Der Sonnenschein überwiegt weiterhin in vielen Teilen Österreichs. Oft zeigen sich nur wenige Wolken und verbreitet wird es sehr heiß. In der Westhälfte beginnt es mit der Annäherung eines Frontensystems im Laufe des Tages aber schon vermehrt zu quellen und am Nachmittag und Abend bilden sich zahlreiche Regenschauer und Gewitter. Mitunter können diese auch heftig ausfallen. In der Osthälfte scheint die Sonne hingegen bis zum Abend ungestört. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen, im Donauraum frischt am Abend Westwind auf. Frühtemperaturen 13 bis 22 Grad, Tageshöchsttemperaturen 30 bis 37 Grad.

Die Prognose im Detail

  • Wien: Sehr sonnig und vor allem heiß geht es durch den Tag. Oft ziehen tagsüber nur ein paar dünne Schleierwolken durch, erst gegen Abend nimmt die Bewölkung etwas zu. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost. Frühtemperaturen 18 bis 22 Grad, Tageshöchsttemperaturen um 36 Grad.

 

  • Niederösterreich: Es wird extrem heiß und bleibt auch sehr sonnig. Oft ziehen tagsüber nur ein paar dünne Schleierwolken durch, erst gegen Abend treffen von Westen her dann mehr Wolken ein. Unbeständiger wird es in der Nacht, dann greift auch Westwind durch und Regenschauer und Gewitter ziehen herein. Der Wind weht tagsüber noch schwach bis mäßig aus Südost. Frühtemperaturen 14 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen 31 bis 37 Grad.

 

  • Burgenland: Erneut wird viel Sonnenschein erwartet, erst gegen Abend ziehen von Westen her allmählich ein paar Wolken auf. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost und es wird sehr heiß. Frühtemperaturen 16 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen 33 bis 37 Grad.

 

  • Oberösterreich: Bis über die Mittagsstunden scheint die Sonne ungetrübt und es ist der heißeste Tag der Woche. Im Lauf des Nachmittags kommen von Westen her ein paar Wolken auf. Am Abend sind vor allem im Innviertel und Salzkammergut erste Gewitter möglich. Am Abend kommt verbreitet Wind mit Spitzen bis 50 km/h auf, der eine Abkühlung bringt. Am Morgen beträgt die Temperatur 14 bis 21 Grad, am Nachmittag erreicht sie 29 bis 35 Grad.

 

  • Steiermark: Am Freitag ist erneut mit hochsommerlichem Wetter zu rechnen. Oft ist es ganztags strahlend sonnig und heiß. Über den Bergen bilden sich nachmittags verbreitet ein paar Quellwolken, im Bereich des Oberen Murtals und des weststeirischen Berglands können am Nachmittag auch einzelne Wärmegewitter dabei sein. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 14 und 19 Grad, mit dem Höhepunkt der derzeitigen Hitze am Freitag erreichen die Tageshöchstwerte verbreitet 32 bis 35 Grad. Es weht teils föhniger Südwind.

 

  • Kärnten: Am Freitag scheint wieder die längste Zeit des Tages die Sonne und es wird sehr heiß. Am Nachmittag bilden sich über den Bergen einige größere Quellwolken und in weiterer Folge kann es speziell im Westen und Norden zu einzelnen Hitzegewittern kommen. Tageshöchstwerte meist 30 bis 35 Grad.

 

  • Salzburg: Die Sonne scheint bis in die Mittagsstunden ungetrübt und es ist der heißeste Tag der Woche. Ab den Mittagsstunden breiten sich Quellwolken aus, aus denen sich vor allem entlang der Tauen und ab dem späteren Nachmittag in weiten Teilen des Landes Regenschauer und Gewittergüsse entladen. Am Morgen beträgt die Temperatur 10 bis 21 Grad, am Nachmittag erreicht sie 28 bis 35 Grad.

 

  • Tirol: Am Freitag wird es noch einmal sonnig und heiß, beziehungsweise schwül. Die Haufenwolken werden am Nachmittag aber deutlich mächtiger als zuletzt und in Folge steigt die Wahrscheinlichkeit für teils kräftige Gewitter von Westen her markant an. Tiefstwerte: 14 bis 19 Grad, Höchstwerte: 26 bis 32 Grad.

 

  • Vorarlberg: Am Freitag wird es noch einmal sonnig und heiß, beziehungsweise schwül. Zunächst ein paar harmlose Wolkenfelder, tagsüber wachsen im Bergland dann immer mächtigere Quellwolken empor. In Folge steigt die Wahrscheinlichkeit für teils kräftige Gewitter hier merklich an, währnd es im Rheintal und am Bodensee meist freundlich und trocken bleibt. Tiefstwerte: 16 bis 21 Grad, Höchstwerte: 27 bis 32 Grad.