01. März 2019 | 23:22 Uhr

GettyImages-643982077.jpg © Getty Images

Wetter-Verrückt:

Heute plötzlich 19 Grad kälter

Hart für den Körper: Das Jo-Jo-Wetter bringt uns jetzt wieder Klima-Extreme.

Prognose. Das geht auf den Kreislauf: Am Donnerstag, dem letzten Tag des kalendarischen Winters, fiel der historische Hitzerekord: 24,2° (Güssing, Bgld.) – niemals zuvor war es im Februar so heiß bei uns.

Blumen. Um einige Tage zu früh blühten die Schneeglöckchen, sogar Bienen verließen ihre Stöcke auf der Suche nach Futter.

Aber kaum begann der März – also der meteorologische Frühling –, krachten die Temperaturen in die Tiefe. Heute wird es im Bundesdurchschnitt nur 5° „warm“. Ein Minus also von 19°!

Seit gestern schneit es wieder auf den Bergen, heute bis auf 600 Meter hinunter.

Kälte vom Atlantik. Die Kälte schiebt uns gleich zwei Tiefs – Zeus und Alexander – vom Atlantik zu. Sie sind schuld am aktuellen Schlechtwetter. Eines schaffen wir heuer sicher nicht: 1964 war Wien im März an 17 Tagen schneebedeckt!

Afrika-Hitze. Ab kommender Woche wird es dann wieder wärmer. Heiße Luftmassen – diesmal aus Nordafrika – erreichen uns.

Rekord-Winter: Er war 1,2 Grad zu warm

Daten von 270 Wetterstationen der Zamg zeigen: Dieser Winter war ungewöhnlich.

Bilanz. Die Temperaturen von Dezember bis Februar liegen „deutlich“ über dem Mittelwert. Für Meteorologen der Zamg sind die 1,2° Abweichung ein extremer Anstieg. Besonders in tiefen Lagen: In den Landeshauptstädten gab es kaum Tage unter 0°. Die Messstation an der Grazer Uni registrierte überhaupt nur einen Eistag, normal wären 17.

Trocken & Schnee. Auch ungewöhnlich: Manche Regionen (Stmk., Ktn.) sind um bis zu 75 % trockener als normal. In Salzburg und Tirol gab es dafür um bis zu 200 % mehr Schnee als sonst.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen