04. November 2016 | 06:37 Uhr

wetter11.jpg © APA

Vorschau

Wetter heute: Viel Sonne und bis zu 14 Grad


Tages-Prognose: So wird das Wetter heute in Ihrer Region.

Im Wald- und Weinviertel, im oberösterreichischen Zentralraum, im Grazer Becken und dem Südburgenland sowie in inneralpinen Becken und Tälern startet der Freitag oft nebelig trüb. Mitunter können sich die Nebel bis über Mittag halten. Abseits des Nebels scheint hingegen die Sonne deutlich öfters. Teilweise machen sich jedoch hohe und mittelhohe Wolken bemerkbar. Der Wind weht schwach bis mäßig, ganz im Osten zum Teil lebhaft aus Ost bis Südwest. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus 5 und plus 4 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 6 und 14 Grad.

So wird das Wetter heute in Ihrer Region:

Wien
Vor allem im Bereich der Donauauen sowie generell entlang der Donau startet der Tag örtlich mit Nebel oder Hochnebel. Meist kann sich jedoch die Sonne rasch durchsetzen. Damit wechseln schließlich bis zum Abend Sonnenschein und ein paar harmlose Wolken. Mehr Wolken zeigen sich jedoch nachmittags über der Stadt. Der Wind frischt zum Teil mäßig auf und kommt aus Südost. Nach Frühtemperaturen um den Gefrierpunkt werden mit Sonnenschein und dem Südostwind tagsüber bis 10 Grad erreicht.

Niederösterreich
Vor allem in den Landesteilen nördlich der Donau liegen anfangs Nebel oder Hochnebel von unterschiedlicher Beständigkeit. Überall sonst startet hingegen der Tag bereits sonnig und trocken. Im Tagesverlauf kann sich schließlich auch im Norden die Sonne durchsetzen. Der Wind kommt überwiegend aus Südost und frischt im östlichen Flachland zum Teil lebhaft auf. Nach minus 4 und plus 2 Grad in der Früh steigen die Temperaturen tagsüber auf 6 bis 11 Grad.

Burgenland
Während der ersten Tageshälfte liegen über der Südhälfte zum Teil zähe Nebel oder Hochnebel. Ab Mittag werden diese jedoch dünner und die Sonne zeigt sich immer öfters. Auch weiter im Norden startet der Tag mit anfänglichen Nebelfeldern. Hier setzt sich jedoch die Sonne meist rasch durch. Dazu weht mäßiger bis lebhafter Südost- bis Südwind. Die Temperaturen steigen von minus 2 bis plus 2 Grad in der Früh bis zum Nachmittag auf 8 bis 12 Grad.

Steiermark
Der Freitag startet in den Niederungen teils trüb durch Boden- oder Hochnebel, sonst ist es gering bewölkt aber zu Beginn frostig. Bis Mittag lockert der meiste Nebel auf, gleichzeitig ziehen in der Obersteiermark ausgedehnte Wolken auf. Es bleibt aber trocken. Regional kommt Südwind auf, speziell in der Höhe bringt dieser mildere Luftmassen. Nach Frühtemperaturen zwischen -5 und 2 Grad werden Höchstwerte zwischen 8 und 13 Grad erwartet. Diesmal wird es im unteren Ennstal am mildesten.

Oberösterreich
Am Freitag hält sich über dem Flachland - speziell vom Innviertel bis in den Zentralraum - zunächst Nebel oder Hochnebel, der sich am Vormittag langsam zurückbildet. Dann folgt zeitweise sonniges Wetter, der Sonnenschein wird aber von hohen Schichtwolken gedämpft. Am Morgen frisch mit -3 bis +2 Grad, Höchstwerte von 5 bis 11 Grad.

Salzburg
Der Freitag beginnt oft noch trüb durch Nebel oder Hochnebel, der sich aber meist schon am Vormittag auflöst. Dann setzt sich zeitweise sonniges Wetter durch. Hohe Schichtwolken dämpfen allerdings den Sonnenschein. Am Morgen frisch bei -5 bis +1 Grad, Höchstwerte von 7 bis 12 Grad und meist nur schwacher Wind.

Kärnten
In der Früh gibt es unterhalb von etwa 800m recht verbreitet Nebel, welcher sich nur zögerlich auflöst. Außerhalb der Nebelregionen ist es zunächst strahlend sonnig. Um die Mittagszeit ziehen dann von Westen einige mittelhohe Wolkenfelder durch, es überwiegt aber der freundliche Wettercharakter. Zum Abend hin lockert die Bewölkung wieder überall auf. Nach Frühtemperaturen zwischen -3 und 2 Grad, liegen die Tageshöchstwerte bei 6 bis 11 Grad.

Tirol
Das Zwischenhoch, das am Donnerstag die Wolken vertrieben hat, bleibt am Freitag erhalten. Nebelfelder lockern auf, freundlich verläuft der Tag. Die Sonne scheint voraussichtlich aber nur diffus durch Wolkenfelder hindurch, die über den Bergen hinweg ziehen. Es wird zwar in allen Höhen milder, aber die Kraft der Sonne ist eingeschränkt. In mittleren, südseitigen Höhenlagen wieder es trotzdem recht angenehm. Tiefstwerte: -3 bis 1 Grad. Höchstwerte: 10 bis 13 Grad.

Vorarlberg
Im Rheintal und über dem Bodensee startet der Tag mit Nebel und Hochnebel, ansonsten klar und frostig. Der Nebel lichtet sich im Laufe des Vormittags zaghaft. Ansonsten ist es freundlich, allerdings ziehen Wolkenfelder durch, die das Sonnenlicht zeitweise stark dämpfen. Trotzdem wird es vor allem in mittleren, südseitigen Hanglagen angenehm mild. Tiefstwerte: -2 bis 1 Grad. Höchstwerte: 10 bis 13 Grad.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen