24. November 2016 | 06:43 Uhr

fog01.jpg © AFP

Vorschau

Wetter heute: Nebel & Sonne, bis zu 18 Grad

Tages-Prognose: So wird das Wetter heute in Ihrer Region.

Südlich des Alpenhauptkammes stauen sich am Donnerstag dichte Wolken. Abgesehen von ein paar Regentropfen bleibt es aber trocken. Am Alpennordrand sorgt hingegen nach wie vor föhniger Südwind für zeitweiligen Sonnenschein. Überall sonst liegen in Becken und Tälern Nebel oder Hochnebel von unterschiedlicher Beständigkeit. Besonders zäh sind sie im Waldviertel, über dem östlichen Flachland, generell im Donautal sowie im Burgenland und in der Südoststeiermark. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Föhnstrichen sowie am Alpenostrand auch noch lebhaft aus Ost bis Südwest. Die Tiefstwerte am Morgen liegen zwischen 1 und 10 Grad. Im Tagesverlauf erwärmt sich die Luft abhängig von Sonnenschein, Hochnebel oder Südföhn auf 7 bis 18 Grad.

So wird das Wetter heute in Ihrer Region:


Wien
Von der Früh bis zum Abend bleibt die Hochnebeldecke dicht. Bezirksweise kann es aus der feuchten Schicht leicht nieseln. Dazu weht schwacher Wind aus Ost bis Südost. In der Früh hat es rund 6 Grad. Tagsüber steigen die Temperaturen nur wenig und liegen nachmittags bei maximal 9 Grad.

Niederösterreich
Über den Landesteilen nördlich der Donau sowie auch über dem östlichen Flachland liegen verbreitet zähe Hochnebelfelder. Vor allem im Wald- und Weinviertel nieselt es örtlich. Oberhalb sowie außerhalb der typischen Nebelgebiete ist es jedoch meist sonnig. Lediglich dünne hohe Wolken zieren hier den Himmel. Der Wind aus Ost bis Süd weht den ganzen Tag über nur schwach bis mäßig. Die Temperaturen umspannen in der Früh 4 bis 7 Grad. Tagsüber werden je nach Sonnenschein oder Hochnebel 5 bis maximal 14 Grad erreicht.

Burgenland
Vom Neusiedlersee bis zu den südlichsten Landesteilen liegt am Donnerstag oft eine zähe Hochnebelschicht. Chancen auf ein paar Sonnenstrahlen sind über der Mitte oder im Süden am größten. Es weht schwacher, im Südburgenland auch mäßiger Wind, meist aus Ost bis Süd. Die Temperaturen liegen in der Früh zwischen 5 und 7 Grad. Die Höchstwerte bleiben gedämpft bei maximal 7 bis 13 Grad.

Steiermark
Am Donnerstag gibt es keine grundlegende Wetteränderung. In den Niederungen ist es teilweise länger trüb durch Nebel und Hochnebel, dieser kann sich regional auch hartnäckig halten. Außerhalb der Nebelzonen ist es erneut zeitweise sonnig mit hohen Wolken und mit dem mäßigen Südwestwind wird es bis zum frühen Nachmittag sehr mild. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 0 und 11 Grad, die Tageshöchstwerte bewegen sich je nach Nebel, Sonne und Föhn zwischen 9 und 18 Grad. Auf den Bergen ebenfalls sehr mild mit 7 Grad in 2000 m Höhe.

Oberösterreich
Zweigeteilt: Im Zentralraum und weiten Teilen des Alpenvorlandes dominiert Nebelgrau. Der zähe Nebel mit Obergrenzen um 500 m Seehöhe löst sich wahrscheinlich nur an den Rändern auf, über weiten Flächen hält er den ganzen Tag. Außerhalb der Nebelbereich ist es neuerlich strahlend sonnig mit nur wenigen dünnen Wolken in hohen Schichten. Am Morgen -2 bis 6 Grad. Höchstwerte: 7 bis 16 Grad. Am wärmsten im inneren Salzkammergut und in Höhen um 1000 m Seehöhe.

Salzburg
Am Donnerstag setzt sich der Goldene Spätherbst fort. Flache Nebelbänke im Lungau und nördlichen Flachgau lösen sich um Mittag auf, sonst wird es neuerlich ziemlich sonnig mit nur dünnen Wolken in hohen Schichten. Dabei ist es weiterhin leicht föhnig und nicht kalt. Am Morgen -2 bis 10 Grad, Höchstwerte 8 bis 18 Grad.

Kärnten
In den Tal- und Beckenlagen hält sich zunächst wieder verbreitet Nebel oder Hochnebel, speziell in Unterkärnten kann es gebietsweise bis in den Nachmittag hinein nebelig trüb bleiben. Sonst kann sich abseits der südlichen Landesgrenze wieder zeitweise die Sonne zeigen, ehe im Laufe des Nachmittags von Südwesten wieder kompaktere Wolken aufziehen. Tiefstwerte: 0 bis 7 Grad. Mit 8 bis 14 Grad wird es erneut sehr mild.

Tirol
Wenig Änderung: In Nordtirol bleibt es föhnig, im vorderen Wipptal und im Innsbrucker Raum sind tagsüber Windspitzen um 60 km/h möglich. Bei einem Gemisch aus Sonne und Wolken bleibt es trocken. In Südtirol hält sich der Hochnebel recht zäh. Freundlicher ist es wiederum in Osttirol, nur hohe Wolken sorgen hier für diffuses Licht und zeitweilige Abschattung. Tiefstwerte: 0 bis 8 Grad, Höchstwerte: je nach Föhn 9 bis 16 Grad.

Vorarlberg
Wenig Änderung: Es bleibt föhnig, in den typischen Föhnstrichen wie dem Brandnertal oder vom Hochtannberg nach Schröcken hinunter sind tagsüber zeitweise Windspitzen von rund 50 km/h möglich. Bei einem Gemisch aus Sonne und zeitweise dichten, hohen Wolken bleibt es weitgehend trocken. Ein paar verstreute Regentropfen gibt es am ehesten vom Nenzinger Himmel bis in die Silvretta. Tiefstwerte: 7 bis 12 Grad, Höchstwerte: je nach Föhn 11 bis 15 Grad.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen