28. November 2016 | 06:34 Uhr

afp6.jpg © AFP

Vorschau

Wetter heute: Hoch "Uwe" macht sich breit

Tages-Prognose: So wird das Wetter heute in Ihrer Region.

Der Tag beginnt oft sonnig und kalt, einige Wolken gibt es aber noch entlang der Alpennordseite. Im Laufe des Tages nimmt die Bewölkung im Norden und Osten allgemein vorübergehend zu und einige Schneeschauer ziehen im Berg- und Alpenvorland sowie im Wienerwald durch. Am sonnigsten ist es durch Nordföhn in den südlichen Landesteilen. Der Wind weht recht verbreitet mäßig bis lebhaft, im Bergland auch stark aus Nordwest bis Nord. Frühtemperaturen minus 6 bis plus 2 Grad, Tageshöchsttemperaturen 0 bis 5 Grad.

So wird das Wetter heute in Ihrer Region:

Wien
Oft scheint die Sonne, auch wenn um die Mittagszeit herum in der Kaltluft ein paar Quellwolken entstehen. Der Wind weht lebhaft aus Nordwest. Frühtemperaturen um 0 Grad, Tageshöchsttemperaturen rund 4 Grad.

Niederösterreich
In der Kaltluft gehen Quellwolken um die Mittagszeit auf und im Alpenvorland sowie im Bereich des Wienerwaldes kommt es zu einigen Schneeschauern. Öfter scheint aber auch die Sonne. Es weht lebhafter Wind aus Nordwest. Frühtemperaturen minus 4 bis plus 1 Grad, Tageshöchsttemperaturen 0 bis 4 Grad.

Burgenland
Meist überwiegt der Sonnenschein, auch wenn sich im Tagesverlauf nochmals einige Quellwolken zeigen. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Nordwest. Frühtemperaturen minus 1 bis plus 2 Grad, Tageshöchsttemperaturen 2 bis 5 Grad.

Steiermark
Am Montag fluten mit mäßigem bis lebhaftem Nordwind sehr kalte Luftmassen in die Steiermark ein. Dazu gibt es meist sonniges Wetter mit ein paar durchziehenden Wolkenfeldern. Etwas dichter können die Wolken im Stau entlang der Berge an der Alpennordseite bzw. im Nordosten sein, eventuell fallen dabei auch ein paar Schneeflocken. Frühtemperaturen -1 bis 2 Grad, tagsüber kaum Erwärmung mit Höchsttemperaturen von nur 0 bis 5 Grad. In 2000 m Höhe hochwinterliche -12 Grad!

Oberösterreich
Am Montag scheint zum Teil von der Früh weg die Sonne. Im südlichen Bergland halten sich noch bis über die Mittagsstunden Wolken, aus denen es auch noch zeitweise ein wenig schneit. In den Mittagsstunden und am Nachmittag bilden sich Wolkenfelder die den Sonnenschein vor allem in der östlichen Landeshälfte beeinträchtigen können. In den Mittagsstunden macht sich kalter Nordwind bemerkbar. Am Morgen betragen die Temperaturen -7 bis -1 Grad, am Nachmittag erreichen sie -2 bis 3 Grad.

Salzburg
Am Montag scheint zum Teil von der Früh weg die Sonne. An den Bergen halten sich im Nordstau noch bis über die Mittagsstunden Restwolken, aus denen es auch noch ein wenig schneit. Am Morgen betragen die Temperaturen -7 bis -1 Grad, am Nachmittag erreichen sie -3 bis 3 Grad.

Kärnten
Am Montag gibt es nur ganz vereinzelt noch in den Becken flache Nebelfelder, die sich sehr rasch auflösen. Oft beginnt der Tag bereits gering bewölkt und sehr sonnig. Tagsüber ist es dann wolkenlos und es gibt ungetrübten Sonnenschein. Im Norden kommt teils starker Nordföhn auf, aber auch in den übrigen Regionen weht spürbarer Wind aus Nordwest bis Ost. Die Temperaturen gehen markant zurück, Frühtemperaturen um 0 Grad, Tageshöchstwerte bei -1 bis 5 Grad, in 2000 m Höhe winterliche -12 bis -9 Grad.

Tirol
In der Nacht zum Montag vor allem am Alpennordrand und im Unterland leichter Niederschlag, wobei die Schneefallgrenze bis in tiefe Lagen sinkt, es kann leicht anzuckern. Kaum Niederschlag im Oberinntal und südlich davon. Der Tag beginnt in Nordtirol verbreitet mit tief hängenden, hochnebelartigen Wolken und leichten Schneeschauern im Nordtiroler Unterland bis in den Vormittag hinein. Ansonsten lockert es im Tagesverlauf auf und die Sonne kehrt zurück. Am schnellsten sonnig wird es im Gebirge und inneralpin im Oberland sein. In Osttirol und Südtirol allgemein sonnig, in den nördlichen Tälern weht starker Nordföhn. Tiefstwerte: -3 bis +1 Grad. Höchstwerte: 0 bis 4 Grad.

Vorarlberg
In der Nacht auf Montag leichter Niederschlag, unerheblicher Schneefall im Bregenzerwald, am Arlberg und im Kleinwalsertal in der Früh bis 600m. Der Tag startet recht verbreitet mit Hochnebel und Restwolken. Im Bergland setzt sich wahrscheinlich ab dem Vormittag die Sonne durch, Rheintal und Walgau könnten aber noch bis in den Nachmittag unter Hochnebel liegen. Tiefstwerte: -3 bis +3 Grad, Höchstwerte: 1 bis 5 Grad.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen