19. Juli 2017 | 09:52 Uhr

blitz © APA

Gefahr von oben

Vier Blitz-Opfer in Tirol

Zwei Arbeiter sowie zwei Kletterer wurden in Tirol durch Blitze verletzt.

Zwei Männer im Alter von 45 und 47 Jahren sind am Dienstag im Skigebiet Penken bei Finkenberg im Tiroler Zillertal durch einen Blitzeinschlag verletzt worden. Wie die Polizei berichtete, waren die beiden mit Arbeiten an einem Beschneiungshydranten beschäftigt, als dort ein Blitz einschlug. Die Männer wurden durch die Wucht des Einschlags weggeschleudert und blieben verletzt liegen.

Der 47-Jährige konnte noch selbstständig den Betriebsleiter über den Unfall verständigen. Daraufhin brachte er seinen Kollegen in sein Fahrzeug und fuhr zur Bergstation der Penkenbahn. Von dort wurden beide mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Schwaz geflogen.

Blitzeinschlag, während sie auf Hilfe warten
Auch ein Paar aus Oberösterreich traf am Dienstagnachmittag der Blitz. Der Blitz schlug ein, als die beiden am Innsbrucker Klettersteig unterwegs waren. Die beiden hatten beim Abstieg offenbar Probleme, weshalb sie die Bergrettung alarmierten. Während sie warteten, zog ein Gewitter auf und ein Blitz traf die beiden. Nach ersten Informationen dürfte das Paar jedoch mit einem Schock davongekommen sein.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen