30. Mai 2018 | 11:34 Uhr

Unwetter Feuerwehr © APA/LFV/FRANZ FINK (Symbolbild)

Überflutete Keller & Straßen

Unwetter wüten im Südburgenland

Feuerwehren im Raum Pinkafeld sind im Dauereinsatz.

Ein schweres Unwetter hat am Dienstagabend für überflutete Keller und Straßen im Bezirk Oberwart gesorgt. In Grafenschachen, Pinkafeld, Schreibersdorf und Wiesfleck waren insgesamt acht Feuerwehren im Einsatz, teilte die Landessicherheitszentrale Burgenland am Mittwoch mit. Allein in Pinkafeld mussten laut der Stadtfeuerwehr 96 Einsätze abgearbeitet werden.

Die ersten Alarmierungen seien gegen 18.00 Uhr eingegangen, berichtete der Pinkafelder Feuerwehrkommandant Kurt Tripamer. Die Einsatzkräfte hatten neben zahlreichen unter Wasser stehenden Kellern auch mit umgestürzten Bäumen und leichtem Hagel zu kämpfen. In manchen Straßen sei das Wasser rund 40 Zentimeter hoch gestanden, was zu mehreren liegen gebliebenen Autos geführt habe.

Aufgrund der angespannten Lage mussten Feuerwehren aus den Nachbarortschaften nachalarmiert werden. Insgesamt standen 88 Feuerwehrmitglieder mit 14 Fahrzeugen in Pinkafeld im Einsatz. Die letzten Kräfte konnten erst kurz vor Mitternacht wieder einrücken. Auch am Mittwochvormittag seien noch weitere fünf Keller ausgepumpt worden, sagte Tripamer.
 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen