14. Juli 2016 | 10:55 Uhr

faak10.jpg © ÖWR Faak

Seenot

Unwetter: Mann am Faaker See gerettet

Ruderer schaffte es nicht mehr rechtzeitig ans Ufer.

Einen Ruderer hat die Wasserrettung Faak am Mittwochabend während eines Unwetters aus Seenot gerettet.

Eine Unwetterfront war aus dem Gailtal heranzgezogen. Die Wasserrettung aktivierte die Sturmwarnleuchten und rückte auf den See aus. Auf der Nordseite des Sees, zwischen der Halbinsel und Egg, sichteten die Einsatzkräfte einen älteren Mann in einem Ruderboot. Die Helfer holten den Mann ins Rettungsmotorboot und brachten ihn an Land.

"Zum Glück konnte der Mann noch rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden", so ein Wasserretter. Starkregen, Gewitter, leichter Hagel und Sturm mit Böen über 80 km/h zogen kurz darauf über den See. Die Sichtweite betrug nur wenige Meter. Kleinere Boote wurden an Land gespült, Äste brachen von den Bäumen, Flächen waren überflutet und im Strandbad Faak wurden Umkleidekabinen abgedeckt. KDie Wasserrettung stand mit 12 Mann im Einsatz.

Video: Unwetter am Faaker See

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen