13. Mai 2018 | 10:04 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Warnung in Teilen Österreichs

Unwetter: Hier kracht's am Muttertag

Vor allem im Südosten kann es am Nachmittag zu heftigen Gewittern kommen.

Überwiegend sonnig verläuft der Tag und zumeist auch trocken. Am Nachmittag entstehen aus den Quellwolken besonders über den Bergen im Westen, am Alpenostrand sowie über den Landesteilen im Südosten lokale Regenschauer und Gewitter. Diese können örtlich aber wieder heftig ausfallen sein. In Teilen Ober- und Niederösterreichs kommt tagsüber lebhafter Ostwind auf, sonst bleibt es bei meist südlichen Windkomponenten oft windschwach. Frühtemperaturen zwischen 6 und 16 Grad, Nachmittagstemperaturen 20 bis 28 Grad.


Unwetter-Warnung

Unbenannt-1.jpg © uwz.at


Detailprognose für Ihr Bundesland

Wien: Der Sonntag bringt sonniges Wetter und zunächst nur ganz wenige Wolken. Tagesüber entstehen dann einige Quellwolken, die Schauer- und Gewitterneigung ist aber deutlich geringer als zuletzt. Es weht mäßiger Wind aus Ost bis Südost. Frühtemperaturen um 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen bis 26 Grad.

Burgenland: In der Früh ist es gering bewölkt, tagsüber tauchen einige Quellwolken auf. Diese bleiben im Norden auch am Nachmittag harmlos, nach Süden zu entwickeln sich aber wieder Gewitter. Abseits davon weht der Wind schwach bis mäßig aus Südost. Frühtemperaturen 11 bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen 23 bis 27 Grad.

Niederösterreich: Verbreitet ist es den ganzen Tag hindurch sehr sonnig, mit etwas Quellbewölkung in der zweiten Tageshälfte. In den niederösterreichischen Bergen, hier vor allem im östlichen Berg- und Hügelland ist erneut mit Schauern und Gewittern zu rechnen. Die Gewitter können lokal durchaus heftig sein. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Ost bis Südost. In der Früh 9 bis 16 Grad, nachmittags 22 bis 27 Grad.

Oberösterreich: Heute scheint am Vormittag die Sonne meist ungetrübt vom blauen Himmel. Am Nachmittag bilden sich über dem Mühlviertel und dem südlichen Bergland große Haufenwolken aus denen sich gegen Abend einzelne Regenschauer und Gewitter entladen. Der Ostwind weht teils kräftig, im südlichen Bergland ist es föhnig. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 23 und 28 Grad.

Salzburg: Heute scheint am Vormittag oft die Sonne, morgendliche Nebelfelder lösen sich rasch auf. Am Nachmittag wachsen große Haufenwolken in den Himmel aus denen sich gegen Abend einzelne Regenschauer und Gewitter entladen. Es ist föhnig, im Flachgau weht ab Mittag teils lebhafter Ostwind. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 23 und 28 Grad.

Steiermark: Der Muttertag startet speziell in Teilen des Oberen Murtals sowie im Mürztal mit Hochnebelfeldern, die sich mitunter bis in den Vormittag hinein halten können. Vielerorts scheint aber bis etwa Mittag durchwegs die Sonne, ehe in der labilen Luft wieder vermehrt Quellwolken entstehen. Am Nachmittag steigt die Schauer- und Gewitterbereitschaft ausgehend vom Bergland wieder deutlich an, die sonnigen Phasen werden weniger und spätestens gegen Abend sind auch im Südosten teils kräftige Schauer und Gewitter möglich. Am ehesten trocken bleibt es ganz im Nordwesten. Frühtemperaturen 7 bis 14 Grad, Höchstwerte 20 bis 25 Grad, dazu weht mäßiger Wind aus Südost, in Gewittern böig auffrischend.

Kärnten: Der Sonntag startet über den Tälern und Becken Kärntens teils mit Dunst- oder Nebelfeldern, recht bald setzt sich aber für einige Stunden sehr sonniges und warmes Frühsommerwetter durch. Ab Mittag bilden sich ausgehend vom Bergland aber erneut mächtige Quellwolken sowie einige Regenschauer und Gewitter, die bis zum Abend schließlich überall auftreten können. Regional besteht dabei erneut die Gefahr von Starkregen. Frühtemperaturen 7 bis 12 Grad, Höchstwerte 20 bis 25 Grad.

Tirol: In Nordtirol ist es lange Zeit sonnig und leicht föhnig. Am späten Nachmittag dann zwischen Arlberg und Außerfern gewittrig. Die Zellen ziehen nach Norden ins Allgäu, in den erwähnten Bereichen Tirols wird nicht allzu viel Regen fallen. Sonst bleibt es in Nordtirol oft trocken bei nur vereinzelten Schauern am Abend. In Osttirol einiges an Sonne und bis in den Nachmittag hinein trocken, dann gibt es auch hier mehr gewittrige Schauer als an den Vortagen. Höchstwerte: 18 bis 25 Grad.

Vorarlberg: Bis deutlich über Mittag hinaus sehr sonnig. Am späteren Nachmittag kommt es dann zu Schauern und Gewittern, vor allem im Norden des Ländle, die mit der Südostströmung Richtung Allgäu ziehen und daher wird in Vorarlberg nicht allzu viel Regen fallen. Im Süden dürfte es weitgehend trocken bleiben. Höchstwerte: 19 bis 24 Grad.