19. Juli 2017 | 08:47 Uhr

gewitter.jpg © APA

Regen und Gewitter

Unwetter fegten über Österreich

Seit dem Nachmittag gingen teils heftige Gewitter in Österreich nieder.

Am Alpennordrand und ganz im Norden waren bereits über Mittag einzelne Schauer- und Gewitterzellen aktiv. Der Nachmittag brachte vor allem nach Osten und Süden hin  teils heftige Gewitter. Die Zone mit verstärkter Quellwolkenbildung an den Alpen weitete sich bis etwa zu den Wiener Hausbergen aus, auch im Wald- und Mühlviertel gehen noch einige gewittrige Schauer nieder.

Am späteren Abend tobten teils heftige Gewitter in Kärnten und Vorarlberg, doch schon in der ersten Nachthälfte beruhigte sich die Situation im ganzen Land.

Unbenannt-1.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik, gelangen Sie zur interaktiven Karte.

Heute Nacht: Bereits am Abend klingen letzte Schauer und Gewitter über den Alpen ab, Restwolken lösen sich zumindest großteils wieder auf. Damit ist es vor allem in der zweiten Nachthälfte vielerorts gering bewölkt bis sternenklar. Der Wind weht nur schwach. Tiefsttemperaturen 14 bis 20 Grad.

So geht es morgen weiter

Mit der Annäherung einer Störungszone geht es in der Nordwesthälfte Österreichs nach einem teils sonnigen Vormittag bereits ab Mittag mit zahlreichen Regenschauern und Gewittern los. Weiter im Osten und Südosten ist die Gewitterneigung tagsüber deutlich geringer. Hier wird es besonders abseits der Berge bis weit in den Nachmittag hinein sehr sonnig und heiß. Erst in der Nacht verlagert sich die Schauerzone mit eingelagerten Gewitterzellen dann bis zum Flachland des Nordens und Ostens. Fernab von Gewittern ist es tagsüber durchwegs nur schwach windig. Frühtemperaturen 14 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 26 bis 36 Grad, mit den Spitzenwerten im Osten.

 

Auf Seite 2 finden Sie den Live-Ticker zum Nachlesen.

 

21.48 Uhr: Alles ruhig in Österreich

Die schlimmsten Gewitter sind vorüber, in der zweiten Nachthälfte wird es vielerorts gering bewölkt bis sternenklar. Der Live-Ticker ist hiermit beendet, vielen Dank für's Mitlesen.

21.14 Uhr: Situation entspannt sich

Derzeit gibt es nur noch für den Westen Österreichs Unwetter-Warnungen. Im Rest des Landes hat sich die Wetter-Situation bereits beruhigt.

Unbenannt-8.jpg

Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

20.45 Uhr: Dichte Wolken im Osten und Westen

Im Osten und Westen Österreichs ziehen dichte Wolken auf. In der Mitte des Landes ist der Himmel derzeit zum Großteil wolkenfrei.

Unbenannt-7.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

20.19 Uhr: Unwetter-Warnung für Vorarlberg

Heftige Unwetter ziehen derzeit über Vorarlberg. Es ist verstärkt mit Blitzen und Donner sowie Starkregen zu rechnen. Laut der Österreichischen Unwetterzentrale herrscht die zweithöchste Unwetter-Stufe "rot".  Die Gewitter im Osten Österreichs lassen bereits nach.

19.54 Uhr: Gewitter erschwert Rettung

Am Flughafen Wien-Schwechat erlitt am Mittwochnachmittag eine 75-jährige Französin einen Herzinfarkt. Sie sollte mit dem Christophorus 9  in ein Wiener Spital geflogen werden, doch ein heftiges Gewitter verhinderte den Flug des Hubschraubers. Die Crew musste umplanen und flog die Frau in die Uni-Klinik St. Pölten. Sie soll nach ersten Meldungen stabil sein.

19.36 Uhr: Blitzeinschläge im Süden

In Kärnten und in der westlichen Steiermark schlagen derzeit immer wieder Blitze ein. Auch an der westlichen Grenze Österreichs gibt es heftige Gewitter.

Unbenannt-7.jpg © lightningmaps.org

19.09 Uhr: Gewitter ziehen Richtung Süden

Rund um Wien haben sich die Unwetter bereits wieder beruhigt. Jetzt droht Gefahr im Süden Österreichs, vor allem Wolfsberg und Völkermarkt Süd (Kärnten) sind derzeit die Unwetter-Hotspots.

Unbenannt-5.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Seite.

18.48 Uhr: Aktuelle Temperaturen

Trotz Unwettern ist es im Osten Österreichs noch relativ warm.

Unbenannt-4.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

18.25 Uhr: Heftiger Wind in Wien

In der Inneren Stadt fegt der Wind derzeit mit 58 km/h durch Wien. Auch in Eisenstadt hat er eine Geschwindigkeit von 58 km/h, in Hartberg (Steiermark) sind es sogar 61 km/h.

18.12 Uhr: Unwetter auch in Deutschland

Heftige Gewitter mit starkem Regen haben am Mittwoch in großen Teilen des deutschen Rheinlands zu überfluteten Straßen und Kellern geführt. Allein in Köln wurde die Feuerwehr zu mehr als 400 Einsätzen gerufen. Viele Unterführungen und ganze Straßenzüge stünden unter Wasser, sagte ein Sprecher. Auch eine U-Bahn-Station wurde überschwemmt. Hier mehr dazu.

 




17.44 Uhr: Aktuelles Regenradar

 

Derzeit regnet es in Teilen Ostösterreichs, im Westen ist es Trocken.

Unbenannt-2.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

17.21 Uhr: Regen in Wien!

Nun hat die Regenfront auch die Hauptstadt erreicht. Erste Tropfen in der Inneren Stadt. Erste packen bereits ihre Regenschirme aus.

Wetter Regen Wien © privat

17.10 Uhr: Der Blick aus der Redaktion

Der Regen wird nicht mehr lange auf sich warten lassen...

Wien Secession © privat

17.06 Uhr: Erste Blitze über Wien

Der Himmel über der Hauptstadt hüllt sich in dichtes Grau. Erste Blitze lassen darauf schließen, dass Gewitter nicht mehr weit entfernt sind.

 

16.53 Uhr: Auch in der Steiermark vereinzelt Gewitter

Auch in der Steiermark kommt es stellenweise zu heftigen Gewittern. Vor allem in Leoben, Weiz und Hartberg-Fürstenfeld.

 

16.34 Uhr: Das aktuelle Blitzradar

Unbenannt-3.jpg

Mit einem Klick auf die Grafik, gelangen Sie zur interaktiven Karte.

16.27 Uhr: Derzeit gewittert es überwiegend vor den Toren Wiens in Niederösterreich

Die Unwetterzelle zieht immer weiter Richtung Osten.

16.25 Uhr: Teils schwere Gewitter ziehen vor allem über den Osten Österreichs

Unbenannt-2.jpg

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen