23. Juni 2019 | 22:21 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Feuerwehren im Dauereinsatz

Unwetter fegten über die Steiermark

Hagel, Sturm und Dauer­regen wüteten erneut in ­vielen Teilen der Steiermark

Am vergangenen Wochenende suchten schwere Unwetter fast die ganze Steiermark heim. Dies hatte zur Folge, dass die steirischen Feuer­wehren erneut im Dauereinsatz standen. So führte das heftige Gewitter u. a. dazu, dass im Ortsteil Eisbach-Rein in der Ge­meinde Gratwein-Straßengel ein dicker Ast einer ­Buche auf ein Wohnhaus und ein Auto krachte.

Hagelgewitter erreichten die Oststeiermark

Chaos. Auf der A 2, nahe der Raststation Arnwiesen, verlor eine junge Autolenkerin aufgrund der nassen Fahrverhältnisse die Kontrolle über ihr Auto. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern, stieß gegen die Betonleitwand und überschlug sich. Obwohl das Auto auf dam Dach zum Liegen kam, wurde die Lenkerin nur leicht verletzt.

Über 120 Liter Regen 
fielen am Wochenende

Dauerregen. Neben den Unwettern machte auch der Starkregen den Einsatzkräften zu schaffen. So brachte das Wochenende über 120 Liter Regen. Vor ­allem der Bereich um die Koralm war vom extremen Regen betroffen. Im Dauereinsatz standen auch die Feuerwehren in Deutschlandsberg: Sie wurden zu zahlreichen Pumpein­sätzen in der Umgebung gerufen. Ab heute soll sich das Wetter wieder beruhigen.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen