02. Mai 2018 | 14:51 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Gewitter-Nacht im Osten

Unwetter: Die Nacht der 100.000 Blitze

Nach Sommerstart im Frühling mit 30 Grad beschert uns ein Italien-Tief jetzt Gewitter.

Unwetteralarm am Mittwochabend ab 19.00 Uhr: Zehntausende Blitze erhellten den Himmel über Österreich. Laut Österreichischer Unwetterzentrale sind alleine in drei Stunden 66.000 Blitze gezählt worden. In der heftigsten Stunde waren es 40.000.

Hier gehts zur Sondersendung von oe24.TV

Zusätzlich setzten Starkregen und Sturmböen mit bis zu 120 km/h ein.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Die Unwetter fegten über Wien, NÖ (besonders im Raum Tulln), dem Burgenland und der Steiermark. Der Höhepunkt war in Wien kurz vor 22.00 Uhr erreicht. In der Innenstadt peitschte der Regen durch die Gassen, pro Sekunde entluden sich bis zu zwei Blitze.

 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

100 Keller in Tulln und St-Pölten überflutet

Der Bezirk Tulln und St. Pölten waren ebenso schwer betroffen wie die Ortschaften Ollern oder Baumgarten. Das Kanalsystem war in kurzer Zeit überfordert und das Wasser stieg stetig an. "Innerhalb weniger Minuten stieg das Wasser bis zu 40 Zentimeter“, schilderte Feuerwehrsprecher Franz Resperger. Hier sind die Feuerwehrmänner beim Wasser-Abpumpen in Tulln zu sehen:

tulln.jpg © BFKDO Tulln/Florian Öllerer

tulln2.jpg © BFKDO Tulln/Florian Öllerer

tulln3.jpg © BFKDO Tulln/Florian Öllerer

Ein ähnliches Bild zeigte sich in Ollern:

ollern.jpg © Feuerwehr Ollern

In Hainersdorf, im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld, Steiermark stürzten Bäume um und blockierten eine Straße. Die Feuerwehr musste um 22.50 Uhr ausrücken, um den Weg frei zu machen.   

hainersdorf.jpg © FF Hainersdorf

Phänomen

Auf dieser Karte ganz deutlich zu sehen: 
Der Osten Österreichs wurde von einem breiten Streifen mit heftigen Gewittern heimgesucht. Mehr als 100.000 Blitze waren es im Laufe der Nacht. Für Blitze, die den Boden erreichen, muss der Spannungsunterschied mehr als 100 Millionen Volt erreichen. Die Luft wird auf 30.000 Grad erhitzt. 

Unbenannt-10.jpg Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Blitz-Karte.

 

 

Feuerwehr bekam jede 
Minute einen Notruf

Die Wiener Berufsfeuerwehr wurde zu mehr als 55 Einsätzen gerufen. Am schlimmsten betroffen: Favoriten, Hietzing und Penzing. Zu ÖSTERREICH sagte ein Feuerwehr-Sprecher: „Ab 22.20 kamen minütlich die Anrufe.“ Die Einsatzbereitschaft ist noch in der Nacht erhöht worden.

Matzleinsdorfer Platz Wasser © Viyana Manset Haber © Viyana Manset Haber Wasser in der Station Matzleinsdorfer Platz

Unzählige Einsätze mussten auch die Helfer in Niederösterreich absolvieren. Am schlimmsten war die Situation im Raum Tulln.

Aber auch zum Casino Baden musste die Feuerwehr ausrücken, da Wasser in den Eingangsbereich eindrang.

Diashow: Feuerwehreinsatz im Casino Baden

Casino Baden
Casino Baden
Casino Baden
Casino Baden
Casino Baden
Casino Baden
Casino Baden
Casino Baden
Casino Baden
Casino Baden
Casino Baden
Casino Baden

Warnung gab es auch vor Hagel: Schwere Schäden an Autos und Glasdächern wurden befürchtet.

Hagel Steiermark © Facebook/Tsh Florian © Facebook

Hagel Steiermark © Facebook/Lisa Engelschön © Facebook

 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen


Italientief

Grund der plötz­lichen Wetterkapriolen: Ein Italientief schaufelt derzeit ­extrem feuchte Luft über das ganze Land. Ganz besonders im Süden und Osten Österreichs werden auch in den nächsten Tagen heftige Gewitter erwartet. Meteorologen warnen jetzt sogar vor Tornados.

Unbenannt-11.jpg Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.


Sommer vorbei

Der Unterschied fällt extrem aus: Noch am Wochenende erlebten wir einen Mini-Sommer mit 30 Grad, wolkenlosem Himmel – Österreich war im Bann der Sahara-Hitze. All das wurde jetzt vom Italientief weggeblasen.


Prognose

Die kommenden Tage haben es in sich: In den Alpen und im Süden bleibt es stürmisch. Es kommt wiederholt zu Regenschauern und Gewittern, die kräftig ausfallen können. Vor lokalen Überflutungen wird gewarnt. Die Höchstwerte liegen zwischen 14 bis 27 Grad.

Das Wochenende ist zweigeteilt: Gewitter am Samstag im Bergland und im Süden. Der Sonntag wird sonnig. Im Westen und im Süden gibt es dichtere Wolken und einzelne Schauer sowie Gewitter.


Hier finden Sie den Live-Ticker zum Nachlesen.

 23:50
 

Der Live-Ticker ist nun beendet

Vielen Dank für's Mitlesen - und kommen Sie trocken durch die Nacht!

 23:44
 

Gewitter dauern an

Auch in der Nacht wird es im Osten Österreichs noch zu durchaus heftigen Gewittern kommen, wobei sich die Situation gegen Donnerstagmorgen beruhigen soll. Im Westen wird es hingegen in vielen Regionen trocken bleiben.

 23:39
 

Lichtershow in Wien

 23:34
 

55 Feuerwehr-Einsätze in Wien

Bisher musste die Wiener Feuerwehr bereits 55 Mal ausrücken.

 23:30
 

Wasser steht am Matzleinsdorfer Platz

Auch am Matzleinsdorfer Platz drang Wasser in die Straßenbahn-Station ein.

Matzleinsdorfer Platz Wasser © Viyana Manset Haber © Viyana Manset Haber

 23:26
 

Pro Minute ein Anruf

Die Wiener Berufsfeuerwehr wurde zu mehr als 40 Einsätzen gerufen. Am schlimmsten betroffen: Favoriten, Hietzing und Penzing. Zu ÖSTERREICH sagte ein Feuerwehr-Sprecher: „Ab 22.20 kamen minütlich die Anrufe.“ Die Einsatzbereitsschaft ist noch in der Nacht erhöht worden.

 23:18
 

Noch ein Blitz-Foto aus Wien...

 23:14
 

Wasserpegel im Wien-Fluss

 23:08
 

40 Feuerwehr-Einsätze in Wien

Bis zum späten Mittwochabend musste die Wiener Feuerwehr rund 40 Mal ausrücken. Genauere Details zu den Einsätzen gibt es derzeit noch nicht.

 23:03
 

Weltuntergangs-Stimmung in Wien

 22:54
 

Wien steht leicht unter Wasser

 22:49
 

Hagel in Wien

In der Inneren Stadt regnet es derzeit heftig, auch Hagel ist dabei.

IMG_2610.jpg © oe24 Blick aus dem ÖSTERREICH-Gebäude

 22:47
 

Gewitterwarnung weiter aufrecht

 22:46
 

Zwei Blitze pro Sekunde

In Wien entluden sich am Mittwochabend zum Teil bis zu zwei Blitze pro Sekunde.

 22:21
 

Aktuelle Blitzkarte

Das Blitz-Spektakel geht munter weiter...

Unbenannt-1.jpg © lightningmaps.org (© lightningmaps.org)

 22:15
 

Weiter Blitze über Wien

 22:02
 

Bilder vom Hagel

In vielen ost-österreichischen Regionen kam es auch zu starkem Hagel. Hier sehen Sie die eindrucksvollen Bilder: Heftiger Hagel in Teilen Österreichs

 21:50
 

Es gewittert weiter...

 21:43
 

Berichte über überflutetes Casino

Am Mittwochabend musste die Feuerwehr ausrücken, da es den Anschein hatte, als sei das Casino Baden überflutet. Dies sei jedoch laut den Betreibern des Casinos normal, da der Eingang des Gebäudes tiefer gelegen ist, weshalb es bei starkem Regen so aussehe, als sei der Eingangsbereich überschwemmt. Hier mehr dazu: Starkregen: Casino Baden "überflutet"

 21:38
 

Starkregen in der Innenstadt

Nun ist der Starkregen auch im ersten Wiener Gemeindebezirk angekommen, es sind also nicht mehr nur die äußeren Bezirke Wiens von den heftigen Unwettern betroffen.

 21:30
 

66.000 Blitze in den letzten drei Stunden

 21:26
 

40.000 Blitze in einer Stunde

Auch die deutsche Unwetterzentrale berichtet über das heftige Gewitter in Österreich.

 21:26
 

Niederösterreich ist Regen-Hotspot

Am stärksten regnet es derzeit in Niederösterreich: In Tulln fielen in der letzten Stunde 11,8 Liter pro Quadratmeter, in Puchberg 10,2 Liter und in Gutenstein 10 Liter.

 21:14
 

Spektakuläre Aufnahme

 21:02
 

Gewitter-Video

 20:56
 

Aktuelle Wetterwarnungen

Unbenannt-11.jpg

 20:54
 

Immer mehr Blitze schlagen ein

Unbenannt-10.jpg (© lightningmaps.org)

 20:46
 

Blitze über Wien

 20:42
 

Heftige Unwetter

 20:33
 

Mehr als 1000 Blitzeinschläge

Bisher wurden vom Blitzortungssystem Aldis bereits mehr als tausend Blitzeinschläge registriert. Mehrere Tausend weitere Blitze gab es innerhalb der Wolken.

 20:17
 

Starkregen in Klausen-Leopoldsdorf

Die niederösterreichische Gemeinde ist derzeit mit Abstand Regen-Spitzenreiter: Ganze 23,1 Liter pro Quadratmeter fielen dort in der letzten Stunde. Am zweitmeisten regnete es im steirischen Fischbach mit 9,9 Litern pro Quadratmeter gefolgt von der Hohen Wand in NÖ (6,9 Liter pro Quadratmeter).

 20:07
 

Starkregen nahe Wien

Nur wenige Kilometer von Wien entfernt, nahe der Shopping City Süd, fällt derzeit heftiger Starkregen.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 20:00
 

Aktuelle Wetterwarnungen

Unbenannt-9.jpg

 19:51
 

Unwetter in Wien

Auch in Wien-Meidling konnten bereits Blitze beobachtet werden.

Blitz Meidling © oe24-Leserreporter

 19:39
 

Hagel in Wien-Floridsdorf

Etwa zwei Zentimeter große Hagelkörner gingen am Abend in Wien-Floridsdorf nieder.

Hagel Wien © Screenshot/Facebook/Stefan Binder (© Facebook/Stefan Binder)

 19:33
 

Hier blitzt es derzeit

Unbenannt-7.jpg (© lightningmaps.org)

 19:29
 

Unwetter erreichen Wien

Im Süden der österreichischen Bundeshauptstadt blitzt es bereits heftig.

 19:24
 

Gewitter-Video aus NÖ

 19:11
 

Regen im Osten

Am meisten geregnet hat es in der letzten Stunde in Wien-Donaufeld mit 5,4 Litern pro Quadratmeter. Dahinter liegen Wien-Stammersdorf (4,6 Liter pro Quadratmeter) und die Hohe Wand in NÖ (2,6 Liter pro Quadratmeter).

Unbenannt-5.jpg

 19:03
 

NOCH ist es in der Wiener Innenstadt ruhig...

... das kann sich jedoch bald ändern.

 18:51
 

Tornados nicht ausgeschlossen

Wie AWÖ berichtet, können im Südburgenland sowie in der südöstlichen Steiermark auch kurzlebige Tornados nicht ausgeschlossen werden. Darüber hinaus werden Hagel, Starkwellen und Sturmböen erwartet.

 18:49
 

Blitze

In vielen ostösterreichischen Orten schlagen derzeit auch schon Blitze ein.

Blitzkarte © lightningmaps.org (© lightningmaps.org)

 18:47
 

Aktuelle Unwetterkarte

Vor allem der Osten Österreichs kann am Mittwoch von heftigen Gewittern heimgesucht werden.

Unbenannt-3.jpg

 18:46
 

Herzlich Willkommen zum Live-Ticker!

Hier berichten wir aktuell zur derzeitigen Wetterlage.