09. Mai 2018 | 11:57 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wo es heute kracht

Unwetter-Alarm in weiten Teilen Österreichs

Auch am Mittwoch wird es unbeständig. Mit Schauern und Gewittern ist zu rechnen.

Labile Luftmassen liegen am Mittwoch über Österreich, wobei der Gewitterschwerpunkt sich in den Westen verlagert. Zeitweise scheint zwar überall die Sonne, im Tagesverlauf ist dann aber recht verbreitet auch mit lokalen Regenschauern oder Gewittern zu rechnen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordost bis Südost. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 7 und 13 Grad, die Tageshöchsttemperaturen bei 18 bis 24 Grad.


Unwetterwarnung für den Westen

Unbenannt-1.jpg Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.


Detailprognose für Ihr Bundesland

Wien: Der Tag verläuft unbeständig. Am Morgen ziehen noch Reste nächtlicher Schauer über die Stadt, dann lockert es auf und wird sonnig. Tagsüber zeigen sich dann aber wieder vermehrt Quellwolken und nachmittags ist mit lokalen Regenschauern zu rechnen, auch Gewitter sind nicht ganz ausgeschlossen. Der Wind weht schwach aus Nord bis Ost. Frühtemperaturen um 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen bei 23 Grad.

Burgenland: In den Morgenstunden klingen nächtliche Regenschauer oder Gewitter gänzlich ab und dann setzt sich vorübergehend die Sonne durch. Im Nord- und Mittelburgenland ist tagsüber aber wieder mit auflebender Schauertätigkeit zu rechnen, im Süden bleibt es oft schon trocken bei einem Mix aus Sonne und Wolken. Bei schwachem bis mäßigem Wind aus Nordost bis Südost liegen die Frühtemperaturen zwischen 9 und 12 Grad und die Tageshöchsttemperaturen zwischen 21 und 24 Grad.

Niederösterreich: 
Am Morgen ziehen noch Reste nächtlicher Schauer über das Land, dann lockert es vorübergehend aber auf. Tagsüber zeigen sich dann wieder verbreitet Quellwolken und mit ihnen muss recht verbreitet mit Regenschauern gerechnet werden, vor allem im Mostviertel sind auch Gewitter dabei. Abends stabilisiert sich das Wetter langsam. Es weht schwacher bis mäßiger Wind aus Nord bis Ost. Frühtemperaturen 8 bis 13 Grad, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 24 Grad.

Oberösterreich: Am Mittwoch scheint zunächst oft die Sonne, etwas dichter können die Wolken am Nachmittag werden. Im Tagesverlauf ist mit Regenschauern und einzelnen Gewittern, die durchaus kräftig sein können, zu rechnen. Lebhafter Ostwind mit Böen um 40 km/h, Tageshöchsttemperaturen 18 bis 24 Grad.

Salzburg: 
Am Mittwoch scheint zunächst oft die Sonne, etwas dichter können die Wolken schon am Vormittag in den südlichen Landesteilen sein. Am Nachmittag wachsen überall größere Quellwolken in den Himmel, es bilden sich ein paar Regenschauer und Gewitter. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 5 und 11 Grad, die Höchstwerte erreichen 16 bis 23 Grad.

Steiermark: Im Nahbereich eines Höhentiefs bleibt das Wetter am Mittwoch unbeständig. Zwar sollte in Summe der Sonnenschein dominieren, gerade am Nachmittag werden aber erneut regionale Regenschauer und Gewitter erwartet. Zahlenmäßig werden es aber schon weniger sein als am Dienstag. Frühtemperaturen 5 bis 11 Grad, Höchstwerte 16 bis 22 Grad.

Kärnten: Am Mittwoch scheint bei wechselnder Bewölkung zeitweise die Sonne, vor allem der Vormittag verläuft oft recht freundlich und trocken. Am Nachmittag können sich über den Bergen vermehrt Quellwolken ausbilden und nachfolgend auch einige gewittrige Regenschauer. Frühtemperaturen 6 bis 12 Grad, Höchstwerte 17 bis 22 Grad.

Tirol: Es ist zunächst wieder sonnig. Es ist aber eine Spur labiler als an den Vortagen, wodurch es früher und etwas stärker quillt. Am Nachmittag ist es deshalb nur mehr zeitweise sonnig, am meisten Sonne gibt es dabei über den breiteren Tälern. In den Bergen entstehen einige Schauer oder Gewitter, die in der Folge auch in viele Talschaften ziehen. Die Temperaturen gehen etwas zurück. Tiefstwerte: 6 bis 11 Grad, Höchstwerte: 17 bis 23 Grad.

Vorarlberg: Es wird zunächst wieder sonnig. Es ist aber eine Spur labiler als an den Vortagen, wodurch es früher und etwas stärker quillt. Am Nachmittag ist es deshalb nur mehr zeitweise sonnig, am meisten Sonne gibt es dabei über den breiteren Tälern. In den Bergen entstehen einige Schauer oder Gewitter, die in der Folge auch in viele Talschaften ziehen. Die Temperaturen gehen etwas zurück. Tiefstwerte: 7 bis 12 Grad, Höchstwerte: 17 bis 22 Grad.