11. Juni 2018 | 14:05 Uhr

Unwetter Gewitter Starkregen Wien © TZOe Bruna

Hier ist Vorsicht geboten

Unwetter-Alarm in Teilen Österreichs

Mit den heißen Temperaturen kommen auch wieder schwere Gewitter auf einige Regionen zu.

Am Montag überwiegt in weiten Teilen des Landes der Sonnenschein und auch die Gewitterneigung ist oft nur gering. Lediglich im Westen und Südwesten sowie zwischen der Rax und der Buckligen Welt muss erneut mit Gewittern gerechnet werden. Erst in der Nacht können Gewitter von Bayern kommend auch den Norden Österreichs erfassen. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus Süd bis West. Tiefsttemperaturen 15 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 27 bis 32 Grad.

Wien

Sehr sonnig geht es durch den Tag. Zunächst bläst teils mäßiger Westwind, am Nachmittag dreht der Wind auf Südost und weht nur noch schwach. Tiefsttemperaturen um 19 Grad, in der Früh ist es aber schon deutlich wärmer, Tageshöchsttemperaturen um 30 Grad.

Niederösterreich

Verbreitet scheint die Sonne und oft bleibt es auch trocken. Nur im Rax-Schneeberggebiet und in der Buckligen Welt steigt die Gewitterneigung am Nachmittag wieder deutlich an. Erst in der Nacht auf Dienstag könnten Gewitter auch das Wald- und Weinviertel streifen. Der Wind weht schwach bis mäßig Südost bis West. Tiefstwerte 16 bis 20 Grad, Tageshöchsttemperaturen 27 bis 32 Grad, am heißesten ist es im Mostviertel.

Aktuelle Unwetterwarnungen

Unbenannt-4.jpg

Burgenland

Oft geht es sonnig durch den Tag. Nur das Mittelburgenland könnten Gewitterzellen von der Buckligen Welt her erreichen, sonst bleibt es meist trocken. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Süd bis West. Tiefsttemperaturen 16 bis 19 Grad, Tageshöchsttemperaturen 28 bis 31 Grad.

Oberösterreich

Der Montag bringt viel Sonnenschein. Zeitweise ziehen dünne hohe Wolkenfelder durch. Das Gewitterrisiko ist tagsüber sehr gering. Am Abend können von Bayern Gewitter herein ziehen. Am Morgen 14 bis 19 Grad, Höchstwerte 27 bis 31 Grad. Der Wind bleibt schwach.

Salzburg

Der Montag bringt viel Sonnenschein. Zeitweise ziehen dünne hohe Wolkenfelder durch. Das Gewitterrisiko ist tagsüber sehr gering. Am Abend ist ein Gewitter oder Regenguss aber möglich. Es ist leicht föhnig. Am Morgen 10 bis 17 Grad, die Höchstwerte erreichen 25 bis 32 Grad.

Steiermark

Der Montag verläuft in der Steiermark oft sonnig und heiß. Nachmittags bilden sich über den Bergen zwar einige größere Quellwolken, es entstehen aber nur vereinzelt Wärmegewitter. In den meisten Regionen bleibt es trocken. Nach einer relativ milden Nacht steigen die Temperaturen bis zum Nachmittag auf heiße 26 bis 31 Grad.

Kärnten

Der Montag verläuft meist sonnig und es wird heiß. Am Nachmittag können sich über den Bergen einzelne Wärmegewitter bilden. In den Niederungen bleibt es aber meist trocken. Tageshöchstwerte: 26 bis 31 Grad.

Tirol

Es kommt etwas Bewegung in die Großwetterlage. Die Höhenströmung wird stärker und dreht im Verlauf des Montags von West auf Süd. Föhn kommt auf und sorgt in Nordtirol oft noch für trockene, aufgelockerte Wetterverhältnisse. Es ist weiterhin sehr warm. In Osttirol und Südtirol ist es ab Mittag schauer- und gewitteranfällig, aber auch in Nordtirol wird es nachmittags und abends Gewitter geben, die mit der föhnigen Strömung von Süd nach Nord ziehen. Tiefstwerte: 13 bis 16 Grad. Höchstwerte: 24 bis 28 Grad, mit Föhn bis 30 Grad.

Vorarlberg

Es kommt etwas Bewegung in die Großwetterlage. Die Höhenströmung wird stärker und dreht auf Süd. Über dem Ländle wird es föhnig und wieder sehr warm. Am Nachmittag gibt es erneut Gewitter, die sich mit der Annäherung eines Tiefs in die Nacht hinein fortsetzen und die mit der föhnigen Strömung von Süd nach Nord ziehen. Tiefstwerte: 13 bis 18 Grad. Höchstwerte: 25 bis 29 Grad.