23. Juli 2016 | 10:25 Uhr

gewitter-6.jpg © Getty Images (Archiv)

Vorschau

Unwetter-Alarm in Österreich

Schwüle Hitze sorgt für heftige Gewitter mit Hagel und Starkregen.

Unwetter-Warnung

Am Samstag lichten sich Nebel über Tälern und Becken rasch, doch schon am Vormittag sind nördlich des Alpenhauptkammes Schauer und Gewitter unterwegs. Mehr Chancen auf Sonne gibt es im Süden. Ab dem frühen Nachmittag muss man dann nahezu im ganzen Land mit Regenschauern und teils heftigen Gewittern rechnen. Im Nordosten, vom Waldviertel bis ins Nordburgenland, kann es bis in die Abendstunden trocken bleiben. Die Temperaturen steigen auf 22 bis 30 Grad, mit den höchsten Werten im Südosten und Osten.

Aktuelle Unwetter-Warnung:

unwetter.jpg © wetter.at

Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

Blitz und Donner auch am Sonntag
Der Sonntag bringt unbeständiges Wetter. Bei wechselnder Bewölkung sind im ganzen Land immer wieder Schauer und Gewitter möglich, besonders im Westen und Süden. Dabei sind dort mitunter auch hohe Regenmengen möglich. Am ehesten trocken bleibt es nach regnerischem Start im Nordosten. Die Sonne zeigt sich nur zwischendurch. Am Nachmittag steigen die Temperaturen auf maximal 24 bis 28 Grad.


Die Sonne ist ja doch noch da

Am Montag setzt sich die unbeständige Wetterphase fort. Durch die weiterhin recht labile Luftschichtung kommt es verbreitet zu Regenschauern und von Osttirol bis in die Südoststeiermark auch zu nachmittäglichen Gewittern. Dazwischen zeigt sich aber zumindest zeitweise auch die Sonne, am längsten voraussichtlich im Weinviertel und im Nordburgenland, wo es auch am ehesten trocken bleibt. Der Wind weht schwach aus unterschiedlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 15 und 21 Grad und die nachmittäglichen Höchstwerte sind zwischen 25 und 30 Grad angesiedelt.

 

Es bleibt unbeständig
Am Dienstag kann sich zwar immer wieder auch die Sonne zeigen, aber besonders an der Alpennordseite ist es oft dicht bewölkt und verbreitet kommt es zu Regenschauern, im Südwesten möglicherweise zu Gewittern. Die meisten Sonnenstunden darf man dabei im Nordosten des Landes sowie in Kärnten erwarten, wobei es in diesen Regionen auch eher trocken bleibt. Allgemein weht nur schwacher Wind, nur am Alpenostrand frischt der Westwind tagsüber auf. Die morgendlichen Temperaturen bewegen sich zwischen 13 und 21 Grad und die Tageshöchsttemperaturen umspannen 25 bis 31 Grad, wobei es im Weinviertel am wärmsten wird.

 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen