14. August 2020 | 06:08 Uhr

Ansfelden Oberösterreich Überflutung Feuerwehr Unwetter Gewitter © laumat.at/Matthias Lauber

Nächste Gewitter-Front

Unwetter-Alarm: Hier kann es heute wieder krachen

Auch am Freitag muss man in weiten Teilen Österreichs mit heftigen Gewittern rechnen.

Im ganzen Land ist es unbeständig. Im Norden und Osten sind bereits in der Früh und am Vormittag einige Regenschauer dabei und die Sonne scheint hier nur vorübergehend. Sonst ist es zunächst sonniger, bevor in der weiterhin recht labilen Luft rasch einige Schauer- und Gewitterzellen emporschießen. Der Nachmittag verläuft dann nahezu überall gewitteranfällig. Abseits von Gewittern bleibt es großteils schwach windig. Frühtemperaturen 14 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen 22 bis 29 Grad. Dazu ist es teilweise sehr schwül.
 
Unbenannt-1.jpg © ZAMG

Die Prognose im Detail

Wien: Am Vormittag halten sich teils dichtere Wolken und einige Regenschauer ziehen durch. Auch später am Tag bleibt es unbeständig und mit dem Durchbrechen der Sonne wird es zunehmend gewittrig. Nur in Gewitternähe frischt der Wind kurzzeitig auf. Es ist recht schwül. Frühtemperaturen um 20, Tageshöchsttemperaturen bei maximal 26 Grad.
 
Niederösterreich: Schon am Vormittag ziehen einige Regenschauer über Niederösterreich und die Sonne scheint zunächst nur lokal etwas. Tagsüber ergeben sich dann häufiger Sonnenfenster, dadurch steigt aber auch die Gewitterwahrscheinlichkeit oft deutlich. Am Nachmittag wird es im Großteil des Landes gewittrig. Abseits der Gewitterzellen weht nur schwacher Wind und es ist schwül. Frühtemperaturen 16 bis 21 Grad, Tageshöchstwerte 22 bis 27 Grad.
 
Burgenland: Schon ab der Früh ist es unbeständig und einige Regenschauer ziehen durch. Die Wolken überwiegen zunächst. Im Laufe des Tages lockert es dann häufiger auf, allerdings steigt damit die Wahrscheinlichkeit für Gewitter an. Der Nachmittag dürfte verbreitet gewittrig verlaufen. Abseits von Gewitterzellen weht nur schwacher Wind. Frühtemperaturen 17 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen meist 24 bis 27 Grad. Oft ist es schwül.
 
Oberösterreich: Bei wechselhaftem Wetter ziehen zahlreiche Wolken durch, zwischendurch scheint die Sonne. Über den Tag verteilt ziehen Regenschauer und Gewitter durch, die meisten am Nachmittag im südlichen Bergland und im Mühlviertel. Längere trocken Abschnitte gibt es im Flachland. Die Temperaturen betragen am Morgen 16 bis 19 Grad und erreichen am Nachmittag 22 bis 26 Grad.
 
Steiermark: Der Freitag verläuft zunehmend wolkig und schwül. Recht bald ist mit Gewittern zu rechnen, die teils auch heftig sein können. Örtlich sind auch größere Niederschlagsmengen möglich, die Gewitterzellen verlagern sich nur langsam. Es kühlt etwas ab. Nach Frühwerten um 14 bis 19 Grad steigen die Tageshöchsttemperaturen auf 23 bis 27 Grad.
 
Kärnten: Am Freitag scheint in Kärnten nur zwischendurch etwas die Sonne, am längsten voraussichtlich im Klagenfurter Becken. Tagsüber entwickeln sich rasch große Quellwolken und im Bereich der Berge sind schon um die Mittagszeit erste Regenschauer möglich. Am Nachmittag breiten sich teils kräftige Regenschauer aus und es ist auch mit einigen Gewittern zu rechnen. Die Temperaturen steigen auf schwül-warme 23 bis 28 Grad.
 
Salzburg: Bei wechselhaftem Wetter ziehen zahlreiche Wolken durch, zwischendurch scheint die Sonne. Über den Tag verteilt entladen sich Regenschauer und Gewitter, die meisten in den nördlichen Landesteilen. Die Temperaturen betragen am Morgen 12 bis 17 Grad und erreichen am Nachmittag 23 bis 26 Grad.
 
Tirol: Besonders im Außerfern und entlang des Alpennordrandes überwiegen von der Früh weg die Wolken und es sind auch schon erste gewittrige Schauer möglich. Überall sonst beginnt der Tag oft noch recht sonnig. In der schwülen Luft schießen aber Quellwolken in die Höhe und ab Mittag ist in ganz Tirol verbreitet mit aufkommenden Regenschauern und eingelagerten Gewittern zu rechnen. Tiefstwerte: 13 bis 17 Grad, Höchstwerte: 21 bis 26 Grad.
 
Vorarlberg: In der Früh überwiegen die Wolken und es ziehen ein paar gewittrige Schauer durch. Tagsüber kommt die Sonne zwischendurch zum Vorschein und es ist für ein paar Stunden trocken. In der schwülen Luft werden aber rasch Quellwolken produziert und vor allem über den Bergen bilden sich bis zum Nachmittag erneut gewittrig durchsetzte Regenschauer. Tiefstwerte: 14 bis 18 Grad, Höchstwerte: 23 bis 27 Grad.