31. Mai 2017 | 06:57 Uhr

gewitter3.jpg © Getty Images

Starkregen und Hagel

Starkregen und Hagel

Erneut Unwetter-Gefahr in Österreich - Starkregen, Hagel, Überflutungen möglich.

Eine Gewitterzone liegt nach wie vor über Österreich – auch am Mittwoch kann es wieder ordentlich krachen. Für weite Teile des Landes gilt eine Unwetterwarnung, lokal kann es zu Hagel und Überflutungen durch Starkregen kommen.

Aktuelle Unwetter-Warnung:
uww1.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

 

Hinter einer schwachen Kaltfront fließt kühlere Meeresluft an die Alpen. Vor der Front hält sich dagegen noch warme und feuchte Luft, die sehr anfällig für Gewitter ist. Weil die Höhenströmung schwach bleibt, ziehen Schauer und Gewitter nur langsam weiter - damit sind örtlich große Regenmengen möglich.

Schon am Vormittag ziehen Regenschauer und Gewitter entlang der Alpennordseite durch. Zwischendurch zeigt sich aber auch die Sonne. Am Nachmittag ist dann mit kräftigen Gewittern und Regengüssen vor allem im Bergland und im Süden zu rechnen. Die Temperaturen steigen auf 24 bis 31 Grad.

Wo & wann heute Unwetter drohen

Wien
Im Tagesverlauf steigt über der Stadt die Schauer- und Gewitterneigung, vor allem am frühen Nachmittag ist mit Gewittern zu rechnen. Am Abend geht die Gewittergefahr zurück, die Nacht bleibt trocken.

Niederösterreich
Nach sonnigem Beginn ist spätestens ab Mittag erneut mit Schauern und Gewittern zu rechnen, vor allem im Waldviertel, im Donauraum und am späteren Nachmittag am Alpenrand und im Industrieviertel. In der Nacht klingen dann letzte Regenschauer und Gewitter ab.

Burgenland
Nach freundlichem Start ist spätestens am Nachmittag mit Schauern und Gewittern zu rechnen, die im Süden auch heftig ausfallen können. Erst in der Nacht klingen die letzten Schauer ab.

Steiermark
Ab Mittag entstehen in der schwülen Luft ausgehend vom Bergland Regenschauer und teils kräftige Gewitter. Lokal sind Unwetter dabei. Erst in der Nacht schwächen sich die Gewitter ab und es lockert auf.

Oberösterreich
Am Nachmittag entstehen verbreitet Schauer, im südlichen Bergland auch kräftige Gewitter mit Unwetterpotenzial. Im Norden bleibt die Gewittergefahr geringer. Nur vereinzelt ziehen sich die Gewitter im Bergland bis in die Nacht, meist lockert es auf.

Salzburg
Bereits am Vormittag ziehen im Flachgau und im Nordalpenbereich gewittrige Schauer durch. Am Nachmittag sind im ganzen Land auch wieder kräftige Gewitter dabei. Einzelne Gewitter können sich bis in die Nacht ziehen, meist klingen die Schauer aber bis Mitternacht ab.

Kärnten
Bis Mittag verbreitet sonnig, dann bilden sich über den Bergen teils heftige Gewitter, die sich im Lauf des Nachmittags auch auf Becken und größere Täler ausweiten. Lokal sind Starkregen und Hagel möglich. Im Lauf der Nacht lösen sich die Gewitter auf.

Tirol
Am Alpennordrand und im Unterland sind schon am Vormittag gewittrige Schauer dabei. Nachmittags ist überall mit Gewittern zu rechnen. Die Unwettergefahr ist aber geringer als gestern. In der Nacht können noch einzelne gewittrige Schauer durch das Inntal und das Unterland ziehen.

Vorarlberg
Vormittags noch sonnig, der Nachmittag verläuft dann im ganzen Land schauer- und gewitteranfällig. Bis Mitternacht ziehen noch gewittrige Schauer durch, in der zweiten Nachthälfte lockert es auf.