21. Juli 2023 | 06:46 Uhr

Bub-von-Blitz-getötet.jpg © Getty

Wo es krachen kann

Unwetter-Alarm: Hier drohen heute neue Hagel-Gewitter

Wetter-Warnung: In Teilen Österreichs muss man am Freitag mit heftigen Gewittern rechnen.

Österreich verbleibt am Freitag in labil geschichteter Luft. In dieser bilden sich am Vormittag über den Alpengipfeln sowie auch weiter im Süden und Südosten bereits erste Regenschauer und auch Gewitter. Weiter im Norden und Osten startet hingegen der Tag sonnig. Im Tagesverlauf steigt jedoch auch hier die Schauer- und Gewitterneigung deutlich an. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis West. Nach 12 bis 19 Grad in der Früh, Erwärmung tagsüber auf 20 bis 28 Grad, am wärmsten ist es im östlichen Flachland.

ZAMG.png © ZAMG

Die Prognose im Detail

  • Wien: Nach einem sonnigen Tagesstart steigt mit Quellwolken, die sich vom Wienerwald ausgehend bilden, bis über Mittag die Schauer- und Gewitterneigung in Wien wieder deutlich an. Dazu weht schwacher bis mäßiger Wind aus südöstlichen Richtungen. In der Früh rund 17 Grad, tagsüber bis 28 Grad

 

  • Niederösterreich: Der Freitag startet mit Sonnenschein. Vom nördlichen Alpenrand ausgehend werden jedoch die Quellwolken im Laufe des Vormittags mächtiger. Mit ihnen breiten sich schließlich Regenschauer und Gewitter im Laufe des Nachmittags auf nahezu alle Landesteile aus. Die Sonne zeigt sich dann nur noch zeitweise. Der Wind aus Südost bis Südwest weht schwach bis mäßig bei Frühtemperaturen zwischen 13 und 18 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen sind mit 25 bis 29 Grad erreicht.

 

  • Burgenland: Nach einem sonnigen Start in den Tag steigt mit Quellwolken bis über Mittag die Schauer- und Gewitterneigung wieder deutlich an. Dabei ist vor allem im Süden mit stärkeren gewittrigen Schauern zu rechnen. Der Wind aus südlichen Richtungen weht schwach bis mäßig. Von 16 bis 18 Grad in der Früh, Erwärmung tagsüber auf 25 bis 28 Grad.

 

  • Steiermark: Mit einer südwestlichen Höhenströmung wird das Wetter am Freitag wieder merklich unbeständiger. Schon in der Früh und am Vormittag sind Regenschauer und einzelne Gewitter in der Steiermark unterwegs. Nach ein paar sonnigen Auflockerungen werden Schauer und Gewitter am Nachmittag häufiger und stärker. Frühtemperatur: 11 bis 18 Grad, Tageshöchstwerte 23 bis 25 Grad.

 

  • Kärnten: Am Freitag zeigt sich der Himmel über Kärnten meist stark bewölkt und schon am Vormittag können einzelne kräftige gewittrige Regenschauer durchziehen. Auflockerungen mit sonnigen Phasen sind tagsüber nur von kurzer Dauer. Am Nachmittag können einzelne Gewitter örtlich auch wieder etwas heftiger ausfallen. Die höchsten Temperaturen liegen zwischen 22 und 26 Grad.

 

  • Oberösterreich: Bis über die Mittagsstunden scheint bei hohen Wolken oft die Sonne. Ab den Mittagsstunden breiten sich dichtere Wolken aus, aus denen es vor allem im südlichen Bergland und im Mühlviertel am Nachmittag Regenschauer und Gewitter gibt. Der Westwind weht mäßig stark, in Gewitternähe kurzzeitig auch stark. Am Morgen beträgt die Temperatur 13 bis 17 Grad, am Nachmittag erreicht sie 23 bis 26 Grad Celsius.

 

  • Salzburg: Im Flachgau und im Tennengau scheint bis über die Mittagsstunden meist die Sonne. In den Gebirgsgauen überwiegen die Wolken und es regnet am Morgen und frühen Vormittag, ab den Mittagsstunden kommen Gewitter mit kräftigem Regen hinzu, von denen sich am Nachmittag einzelne auf die nördlichen Landesteile ausbreiten. Die Frühtemperatur liegt zwischen 11 und 16 Grad, am Nachmittag erreicht die Temperatur 20 bis 25 Grad Celsius.

 

  • Tirol: Die Bereitschaft für kräftige gewittrige Schauer steigt schon wieder an. Der Tag beginnt bereits unbeständig mit Regenschauern, gefolgt von sonnigen Aufhellungen. Bald bilden sich die nächsten dunklen Wolken mit kräftigen Regenzellen, im Tagesverlauf mischen sich auch wieder Blitz und Donner dazu, vor allem südlich vom Inn sowie Osttirol und im angrenzenden Südtirol. Punktuell kann es in ganz Tirol kräftigen Platzregen geben. Tiefstwerte: 11 bis 15 Grad, Höchstwerte: 21 bis 25 Grad.

 

  • Vorarlberg: Die Bereitschaft für kräftige gewittrige Schauer steigt schon wieder an. Der Tag beginnt bereits unbeständig mit Regenschauern, gefolgt von sonnigen Aufhellungen. Bald bilden sich die nächsten dunklen Wolken mit kräftigen Regenzellen, im Tagesverlauf mischen sich auch vereinzelt Blitz und Donner dazu. Punktuell kann es kräftigen Platzregen geben. Tiefstwerte: 12 bis 16 Grad, Höchstwerte: 20 bis 24 Grad.