23. Juni 2021 | 11:24 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Hagel und Starkregen

Nach Hagel-Wahnsinn: Hier drohen heute neue Unwetter

Hier muss man am Mittwoch mit Hagel und wolkenbruchartigen Regenfällen rechnen.

Nach den heftigen Hagelunwettern, die vor allem Salzburg und Oberösterreich heimgesucht haben, gibt es laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) vorerst keine Entwarnung, im Gegenteil: Am Mittwoch werden im Laufe des Nachmittags und am Abend stellenweise Gewitter entstehen. Vor allem in Salzburg und Oberösterreich sind dabei wieder Unwetter möglich, mit Starkregen, Sturmböen und Hagel. 
 

Die Prognose im Detail

 

  • Wien: Rasch setzt sich die Sonne durch. In der Folge bleibt es dann sehr sonnig und nur ein paar harmlose Quellwolken tauchen auf. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus Nordwest. In der Früh um 20 Grad, am Nachmittag bis 32 Grad.

 

  • Niederösterreich: Viele Restwolken halten sich von den nächtlichen Gewittern noch bis in den Vormittag hinein. Nach und nach setzt sich aber überall die Sonne durch und tagsüber tauchen oft nur harmlose Quellungen auf. Mächtiger türmen sich die Wolken im Berg- und Hügelland, hier sind ab den Mittagsstunden zumindest einzelne Überentwicklungen zu erwarten. Der Wind frischt nur in Gewitternähe vorübergehend kräftig und böig auf, weht sonst aber meist schwach aus Nordwest bis Nordost. Frühtemperaturen 15 bis 22 Grad, Tageshöchsttemperaturen 25 bis 32 Grad.

 

  • Oberösterreich: Restwolken der Nacht lösen sich im Lauf des Vormittags auf, dann scheint meist die Sonne. Am Nachmittag bilden sich Quellwolken, aus denen sich ab dem späteren Nachmittag ein paar Gewitter vor allem im Salzkammergut, Innviertel und Oberen Mühlviertel entladen. Am Morgen beträgt die Temperatur 14 bis 19 Grad, am Nachmittag erreicht sie hochsommerliche 24 bis 30 Grad.

 

  • Burgenland: Mit viel Sonnenschein geht es durch den Tag. Nur ein paar Quellwolken tauchen im Laufe des Tages auf, die Schauer- und Gewitterneigung bleibt gering. Im Nordburgenland bläst in der Früh mäßiger Nordwestwind, tagsüber weht der Wind überall nur noch schwach. Tiefsttemperaturen 18 bis 23 Grad, Tageshöchsttemperaturen 30 bis 34 Grad.

 

  • Steiermark: Am Mittwoch überwiegt in weiten Teilen der Steiermark erneut sonniges und heißes Sommerwetter. Es bilden sich nur wenige Quellwolken, die Gewittergefahr bleibt sehr gering. Etwas anfälliger für Schauer und Gewitter ist es nur in der nördlichen Obersteiermark, aber auch hier gehen sich viele Sonnenstunden aus. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 28 Grad in Bad Mitterndorf und 34 Grad in Bad Gleichenberg.

 

  • Kärnten: Mit föhnigem Südwestwind wird es auch am Mittwoch in Kärnten sehr sonnig und sehr heiß. Es scheint wieder ganztags die Sonne, nur leichte Trübung durch Saharastaub ist möglich. Im Tagesverlauf entstehen ausgehend von den Bergen zwar wieder ein paar Quellwolken, die Gewitterneigung bleibt aber sehr gering. Die Temperaturen erreichen 29 bis 34 Grad.

 

  • Salzburg: Restwolken der Nacht über den nördlichen Landesteilen lösen sich im Lauf des Vormittags auf dann scheint meist die Sonne. Am Nachmittag bilden sich Quellwolken, aus denen sich ab dem späteren Nachmittag ein paar Gewitter entladen werden. Am ehesten sind die Gewitter im Pinzgau, Tennengau und Flachgau möglich. Am Morgen beträgt die Temperatur 12 bis 17 Grad, am Nachmittag erreicht sie hochsommerliche 26 bis 29 Grad.

 

  • Tirol: Wenig Änderung: In Nordtirol bleibt es mit schwacher Föhnunterstützung in den meisten Regionen trocken bei einem Gemisch aus Sonnenschein und Quellwolken. Lokale Gewitter sind am Alpennordrand am wahrscheinlichsten. Auch in Osttirol überwiegt der freundliche Wettercharakter, in den Abendstunden sind vereinzelte Wärmegewitter nicht ausgeschlossen. Tiefstwerte: 12 bis 16 Grad, Höchstwerte: 23 bis 28 Grad.

 

  • Vorarlberg: In der Früh ziehen noch ein paar Schauer über den Bodensee und den Bregenzerwald nach Norden ab. Nachfolgend bleibt es bis um die Mittagszeit trocken bei einem Mix aus Sonnenschein und zahlreichen Quellwolken. Die Luft fühlt sich schwül an, obwohl das Temperaturniveau eher moderat ist. Am Nachmittag entstehen wieder einige Schauer und Gewitter. Tiefstwerte: 12 bis 15 Grad, Höchstwerte: 22 bis 25 Grad.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen