21. Mai 2024 | 06:14 Uhr

Kopie von Unwetter Schäden Feuerwehr © APA (Archivbild)

Hagel und Starkregen

Unwetter-Alarm: Hier drohen jetzt heftige Gewitter

Der Dienstag wird turbulent. Lokal muss man sogar mit Überflutungen rechnen. 

Unter Störungseinfluss zeigt sich der Himmel zumeist wolkenverhangen, Sonnenfenster bleiben meist nur von kurzer Dauer. Im ganzen Land ist die Niederschlagswahrscheinlichkeit sehr hoch, vor allem in der Osthälfte ist auch mit Gewittern zu rechnen. Generell besteht die Gefahr von lokalem Starkregen! Der Wind bläst im Norden und Osten oft mäßig bis lebhaft aus zumeist östlichen Richtungen. Frühtemperaturen 10 bis 16, Tageshöchsttemperaturen 16 bis 23 Grad.

Wetter-Warnung © ZAMG

Die Prognose im Detail

  • Wien: Von kurzen Auflockerungen abgesehen zeigt sich der Himmel meist wolkenverhangen. Dazu sind wiederholt Regenschauer und besonders ab Mittag auch eingelagerte Gewitterzellen zu erwarten, wobei es in einigen Stadtteilen auch zu Starkregen kommen kann. Der Wind bläst mäßig, kurzzeitig auch lebhaft aus Ost bis Südost. Morgens hat es um 15 Grad, am Nachmittag bis zu 21 Grad.

 

  • Niederösterreich: Der Himmel zeigt sich zumeist dicht bewölkt und die Sonne kommt vielerorts nur gelegentlich kurz zum Vorschein. Häufig gehen dabei Regengüsse und Gewitter nieder, abschnittsweise kann es auch kräftig regnen. Der Wind bläst mäßig bis lebhaft aus östlichen Richtungen. Frühtemperaturen 11 bis 16 Grad, Tageshöchsttemperaturen 17 bis 22 Grad.

 

  • Burgenland: Häufig ist es dicht bewölkt und wiederholt muss auch mit Regen gerechnet werden. Die Sonne zeigt sich höchstens für kurze Zeit zwischendurch. Eingelagerte Regenschauer und Gewitterzellen können punktuell Starkregen bringen. Der Wind weht indessen meist nur schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen. Frühtemperaturen 13 bis 16, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 23 Grad.

 

  • Steiermark: Am Dienstag ziehen von Tagesbeginn an teils kräftige Schauer von Süden her über die Steiermark. Zwischendurch kann es für ein paar Stunden auch trocken sein und sogar aufhellen, vor allem dann steigt aber auch die Wahrscheinlichkeit für Gewitter. Und die können zum Abend hin auch kräftig sein und Hagel bringen. Die nördlichen Landesteile sind mit Südostwind etwas begünstigt. Es wird etwas kühler, aber auch schwüler. Die Höchstwerte liegen zwischen 17 und 22 Grad.

 

  • Kärnten: Trübes, nasses Wetter herrscht in Kärnten am Dienstag. Über den Tag verteilt gehen teils kräftige Regengüsse nieder, teilweise treten sie in Begleitung von Blitz und Donner auf. Erst zum Abend hin steigt die Wahrscheinlichkeit für sonnige Auflockerungen, die Schauerneigung bleibt aber auch dann erhöht. Es wird etwas kühler als zuletzt, die Höchsttemperatur liegt zwischen 15 und 19 Grad.

 

  • Oberösterreich: Das Wetter gestaltet sich durchgehend windig und wechselhaft. Ausgebreitete Wolken ziehen durch, die zwischendurch die Sonne scheinen lassen. Über den Tag verteilt gibt es da und dort Regenschauer und Gewitter. Am Morgen beträgt die Temperatur 11 bis 16 Grad, am Nachmittag erreicht sie 20 bis 25 Grad Celsius. Der Ost- bis Südwind erreicht Spitzen um 50 km/h.

 

  • Salzburg: Bei föhnigem Wetter ziehen vielen Wolken durch, die in den nördlichen Landesteilen zwischendurch etwas auflockern und die Sonne scheinen lassen. Im Lungau und entlang der Tauern sind die Wolken meist dicht und es regnet häufig und in Summe ergiebig, in den nördlichen Landesteilen ziehen zeitweise Regenschauer und Gewitter durch. Am Morgen beträgt die Temperatur 9 bis 14 Grad, am Nachmittag erreicht sie je nach Wolken und Sonnenschein 18 bis 23 Grad Celsius.

 

  • Tirol: Am Dienstag zunehmender Tiefdruckeinfluss. Zwar beginnt der Tag in Nordtirol oft noch föhnig und abgesehen von örtlichen Regenschauern vielerorts trocken mit kurzen sonnigen Auflockerungen. Am Hauptkamm und in Osttirol regnet es schon von Beginn an und immer stärker. Ausgehend vom Oberland erfasst dieser schauerartige Regen bis zum Nachmittag auch die übrigen Regionen Nordtirols. Tiefstwerte: 8 bis 13 Grad, Höchstwerte: 16 bis 21 Grad, in Osttirol am kühlsten.

 

Vorarlberg: Am Dienstag zunehmender Störungseinfluss. Der Tag beginnt meist schon dicht bewölkt mit etwas Regen. Am Vormittag ist es stellenweise noch einige Zeit trocken, dann wird der Regen immer häufiger. Nachmittags regnet es in Vorarlberg verbreitet und schauerartig verstärkt. Tiefstwerte: 8 bis 13 Grad, Höchstwerte: 13 bis 17 Grad.