04. November 2016 | 12:25 Uhr

schnee258.jpg © TZ ÖSTERREICH (Archiv)

Wochenend-Vorschau

Tief "Husch" bringt halben Meter Neuschnee

Eine Kaltfront und ein Italientief bringen Regen, Eis und Schnee.

Ein Tief mit dem lieblichen Namen "Husch" wird uns das kommende Wochenende verderben. "Husch" zieht von Schottland zur Nordsee, und seine Kaltfront erreicht im Lauf des Samstags den Westen Österreichs. Die Front kommt nur langsam voran, weil sie von einem sich neu bildenden Italientief verlangsamt und abgeschwächt wird. Das Italientief zieht in der Folge über den Süden und Osten Österreichs. Die Folge dieser Konstellation: Regen, Eis und Schnee.  

Samstag: Föhnig, stürmisch, bis zu 16 Grad

Der Samstag startet in den Niederungen noch oft nebelig trüb. Besonders zäh ist der Nebel über dem östlichen Flachland, im Waldviertel sowie generell im Donautal. Abseits des Nebels scheint anfangs noch oft die Sonne. Im Tagesverlauf werden schließlich von Westen und Süden die Wolken dichter und lösen auch in den Niederungen den Nebel ab. Südlich des Alpenhauptkammes, im Südosten sowie in Teilen Vorarlberg und Tirols setzt bis zum Abend, spätestens jedoch in der Nacht auf Sonntag Regen ein. Die Schneefallgrenze liegt zunächst noch oberhalb von 2.000 Meter Seehöhe. An der Alpennordseite kann sich kräftiger Föhn entwickeln.

Unwetter-Warnung für Samstag
uww7.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte

Am Nachmittag wird der Wind schwächer und dreht auf westliche Richtungen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen je nach Wolken, Nebel und Sonne zwischen 6 und 16 Grad.

Regen und Schnee am Sonntag

Am Sonntag bleibt es trüb und es regnet immer wieder, vor allem aber im Süden kräftig. Für Kärnten gilt eine Regenwarnung, Niederschlagsmengen von bis zu 40 Liter pro Quadratmeter werden erwartet.

Unwetter-Warnung für Sonntag
uww6.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte


Im Westen schneit es bis in höhere Täler. Die Schneefallgrenze liegt im Süden noch um 2000 Meter, im Westen sinkt sie auf rund 600 bis 900 Meter ab.

Der Wind weht meist schwach bis mäßig, im Süden auch lebhaft aus westlichen Richtungen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 4 und 9 Grad, meist kühlt es ab Mittag deutlich ab.

Neuschnee-Prognose
schnee-11.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

Montag

Im ganzen Land startet der Montag stark bewölkt. Vom Tiroler Unterland  bis ins Burgenland fällt oberhalb von 400 bis 800 Meter bis Abend Schnee. Im Norden lockern die Wolken ab Mittag auf und es bleibt trocken. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 4 und 8 Grad.

Dienstag

Kurze Wetterberuhigung. Anfangs ein paar Nebelfelder, sonst Sonne. Nur im Süden und Südosten ist es teils trüb, mit örtlichem Niederschlag. Am Abend nimmt auch im Westen die Bewölkung wieder zu und einzelne Schneeschauer ziehen durch. In der Früh wird es in schneebedeckten Tälern richtig kalt mit bis zu -10 Grad. Untertags steigen die Temperaturen auf 2 bis 8 Grad.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen