25. August 2020 | 19:13 Uhr

Wind Orkan Sturm Böen © Symbolbild / Getty Images

Tief "Kirsten" streift Norden des Landes

Fast 100 km/h: Wo der Sturm Österreich am härtesten trifft

Mit voller Stärke fegt Tief "Kirsten" über Nordeuropa und ihre Ausläufer streifen dabei auch Österreich.

Tief "Kirsten" trifft am Mittwochnachmittag auch in Österreich ein. Entlang der Alpennordseite wird es daher stürmisch, am stärksten weht der Westwind zwischen dem Inn- und dem Waldviertel. Hier muss man sich sich auf kräftigere Böen mit bis zu 70 km/h einstellen.

windycom.jpg © Screenshot (windy.com)

Ansonsten bleibt es aber die meiste Zeit sonnig. Ein paar hohe und mittelhohe Wolkenfelder ziehen in der Früh und am Vormittag durch, die Sonne scheint aber schon häufig. In der zweiten Tageshälfte tauchen dann vor allem im Berg- und Hügelland Quellwolken auf, die Schauerneigung bleibt aber durchwegs gering. Frühtemperaturen zwischen 7 und 17 Grad, Höchstwerte 24 bis 31 Grad.
 

Donnerstag

In der Früh und am Vormittag ziehen häufig dünne Wolkenschlieren durch und das Sonnenlicht wird nur etwas abgeschwächt. Recht verbreitet ist es sonnig. Am Nachmittag tauchen dann auch in tieferen Schichten Wolken auf, speziell entlang der Alpennordseite sowie im Norden und Osten können diese vorübergehend etwas dichter sein. Mit Regen ist aber kaum wo zu rechnen. Der Wind kommt schwach bis mäßig, in Niederösterreich, Wien und im Nordburgenland zum Teil auch lebhaft aus West bis Nord. Tiefsttemperaturen 8 bis 18 Grad, tagsüber maximal 20 bis 27 Grad.
 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen