01. November 2023 | 12:21 Uhr

Starkregen.jpg © Getty

Regenwalze

Starkregen: Kärnten rüstet sich für Rekord-Niederschläge

Nach der ersten Welle des Starkregens zu Beginn dieser Woche rüstet sich Kärnten für erneute, starke Niederschläge.  

Bis Sonntag werden abschnittsweise bis zu 150 Millimeter Regen pro Quadratmeter erwartet. Außerdem gibt es für die Nacht von Donnerstag auf Freitag eine Sturmwarnung, prognostiziert werden Windgeschwindigkeiten von mehr als 100 km/h, hieß es vom Landespressedienst.

Konkret geht man von zwei Tiefs aus, die Kärnten von Donnerstag auf Freitag beziehungsweise von Samstag auf Sonntag erreichen sollen. Von Donnerstag, 18.00 Uhr, bis Freitag, 6.00 Uhr, gibt es in Kärnten eine Sturmwarnung. Die Spitzen sollen im Karawankengebiet bei 100 km/h liegen, noch höhere Windgeschwindigkeiten werden in Berglagen erwartet.

Bis zu 150 Liter

Was die Niederschläge angeht, so liegt der Schwerpunkt zwischen den Karnischen Alpen und dem Villacher Raum. "Die Gesamtmenge bis Sonntagabend könnte um die 150 Millimeter in den Staulagen erreichen. Bis zu 100 Millimeter sind im Oberen Gailtal vom Lesachtal bis Hermagor möglich", teilte das Land Kärnten in einer Aussendung mit. Die Regenwelle von Samstag auf Sonntag soll dann deutlich schwächer ausfallen, bis zur Mitte der kommenden Woche soll es eine Wetterberuhigung geben.

In der ersten Regenwelle hätten Flüsse und Seen die prognostizierten Wasserstände kaum überschritten, erklärte Johannes Moser, Leiter des Hydrographischen Dienstes Kärnten - "die vorhergesagten Niederschläge in den nächsten Tagen werden die Situation aber in einigen Bereichen noch einmal verschärfen". Die Stauräume der Drau wurden überall stark abgesenkt. Weil in Kärnten die Grundwasser- und Seewasserstände ohnehin sehr hoch sind, ist stellenweise mit überfluteten Kellern zu rechnen.

Angesichts der Wetterlage bleibt die Sperre der Draubermen in Villach vorerst aufrecht. Erhöhte Vorsicht ist auch im Gailtal, im Lesachtal und eventuell auch im Möll- und Drautal geboten, lautet die Warnung der Experten. Die nächste Sitzung des Kärntner Landeskrisenstabes findet am (morgigen) Donnerstag statt.