07. Mai 2018 | 06:47 Uhr

kalt-warm Wetter Sonne Gewitter wechselhaft © Fotomontage: oe24

Detailprognose

So wird das Wetter am Montag

Im Westen kommt es am Abend wieder zu Gewittern – der Osten bleibt sonnig. 

Im Westen Österreichs wird bereits am Vormittag der Sonnenschein mehr und mehr von Quellwolken abgelöst, die bis zum Abend recht verbreitet für Regenschauer, mitunter auch für Gewitter sorgen. Weiter im Osten überwiegt hingegen strahlend sonniges und trockenes Wetter. Allenfalls machen sich ein paar Haufenwolken über den Berggipfeln bemerkbar. Die Schauerneigung ist damit gering. Es weht schwacher bis mäßiger Wind aus Nord bis Ost. 7 bis 13 Grad zeigt das Thermometer in der Früh, nachmittags 20 bis 26 Grad.

Wien: Von der Früh bis zum Abend scheint die Sonne von einem strahlend blauen Himmel. Dazu weht schwacher bis mäßiger Nordostwind. In der Früh rund 11 Grad, tagsüber bis 24 Grad.
 
NÖ: Unter Hochdruckeinfluss scheint zum Wochenstart die Sonne von einem strahlend blauen Himmel. Lediglich vereinzelt machen sich über den Berggipfeln nachmittags ein paar Quellwolken bemerkbar. Diese bleiben aber harmlos. Die vorherrschende Windrichtung ist Nord bis Ost. Aus ihr weht der Wind teilweise mäßig. In der Früh 8 bis 12 Grad, am Nachmittag 19 bis 25 Grad.
 
Burgenland: Zum Wochenstart präsentiert sich das Wetter überwiegend sonnig und trocken. Einzelne Quellwolken, die sich nachmittags vor allem im Süden am Himmel zeigen bleiben harmlos und damit die Schauerneigung allenfalls gering. Es weht teilweise mäßiger Wind aus Nord bis Nordost. Die Temperaturen steigen von 9 bis 14 Grad in der Früh im Tagesverlauf auf 21 bis 25 Grad.
 
OÖ: Das sonnige Wetter mit oft ungetrübtem Sonnenschein setzt sich fort. Auch der zum Teil lebhafte Nordost- bis Ostwind hält weiter an und kann zum Teil Spitzen bis 40 km/h erreichen. Am Morgen betragen die Temperaturen 6 bis 11 Grad, am Nachmittag steigen sie auf 19 bis 24 Grad.
 
Salzburg: Meist scheint die Sonne und es bleibt trocken. Restwolken der Nacht lösen sich am Vormittag auf, am Nachmittag bilden sich über den Bergen ein paar harmlose Quellwolken. Der lebhafte Nordostwind hält im Flachgau weiter an. Am Morgen betragen die Temperaturen 6 bis 11 Grad, am Nachmittag erreichen sie 19 bis 24 Grad.
 
Steiermark: Am Montag lösen sich lokale Nebelfelder rasch auf, es wird dann in der Steiermark ein überwiegend sonniger Tag, zeitweise ist es sogar wolkenlos. In Teilen der Obersteiermark zeigen sich später Quellwolken, es sollte aber überall trocken bleiben. Höchsttemperaturen 19 bis 26 Grad.
 
Kärnten: Am Montag lockern hochnebelartige Wolken von Osten her allmählich auf und der Tag verläuft dann in Kärnten durchwegs sonnig und freundlich. Quellwolken über den Bergen bleiben voraussichtlich harmlos. Frühwerte 7 bis 12 Grad, Höchsttemperaturen 19 bis 25 Grad.
 
Tirol: In Nordtirol setzt sich das zumeist sonnige und recht warme Wetter zu Wochenbeginn fort. Ganz stabil ist es aber nicht, eine isolierte Überentwicklung einer Quellwolke zu einem kurzen Schauer oder Gewitter ist im Laufe des Nachmittags möglich, eher sollte dies am und südlich des Hauptkammes passieren als im Norden Tirols. Über die Fläche gesehen bleibt es aber zum allergrößten Teil trocken. Tiefstwerte: 7 bis 12 Grad, Höchstwerte: 22 bis 26 Grad.
 
Vorarlberg: Das sonnige und recht warme Wetter setzt sich zu Wochenbeginn fort. Ganz stabil ist es aber nicht. Es ist möglich, dass sich die eine oder andere Quellwolke am Nachmittag in den Bergen isoliert zu einem kurzen Schauer oder Gewitter überentwickelt. Tiefstwerte: 8 bis 13 Grad, Höchstwerte: 22 bis 26 Grad.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen