08. Juli 2017 | 14:17 Uhr

Regen © ÖSTERREICH

Stadt unter

Sintflut-Regen über Wien

Nach mehr als 30 Grad gingen am Nachmittag plötzlich heftige Regenschauer nieder.

Nachdem Wien zunächst bei mehr als 30 Grad geschwitzt hat, gingen am Samstag Nachmittag plötzlich heftige Regenschauer über weiten Teilen der Stadt nieder. Innerhalb von Sekunden standen einige Straßen stellenweise unter Wasser.

Hier gehts zum aktuellen Wetterradar

Der Sonntag startet verbreitet sonnig und teilweise auch wolkenlos. Im Laufe des Tages entstehen Quellwolken und - ausgehend vom Südwesten und dem Bergland - auch ein paar Regenschauer und Gewitter, die am Nachmittag stellenweise auch das Flachland erreichen können. Der Wind weht tagsüber mäßig, teils auflebend aus Südost bis Südwest. Die Frühtemperaturen liegen bei 14 bis 21 Grad, die Tageshöchsttemperaturen erreichen 28 bis 34 Grad.
 
Die neue Woche beginnt im Osten und Süden noch trocken mit zeitweisem Sonnenschein. Von Westen her breiten sich am Montag aber rasch dichtere Wolken mit teils kräftigen Regenschauern und Gewittern ostwärts aus. Im Süden und Südosten könnte es bis zum Abend aber noch weitgehend trocken bleiben. Der Wind aus Südost bis West weht mäßig bis lebhaft. Die Frühtemperaturen reichen von 15 bis 23 Grad, die Tageshöchsttemperaturen steigen auf 25 bis 35 Grad. Die höchsten Werte werden im Südosten erwartet.
 
Am Dienstag entwickeln sich mit einer Luftmassengrenze, die quer über Österreich liegt, bereits am Vormittag gebietsweise Schauer und auch Gewitter. Nach und nach verlagern sich diese in Richtung Südosten, wodurch es von Nordwesten her etwas ruhiger wird. Hinter dieser Störung fließt merklich kühlere Luft ein. Vor allem im Donauraum bläst zeitweise recht lebhafter Westwind. Die Frühtemperaturen erreichen 16 bis 23 Grad, am Nachmittag wird es von West nach Ost zwischen 23 und 30 Grad geben.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen