19. Jänner 2016 | 07:33 Uhr

fuhrich_Schneebilder_FuR009.jpg © TZ "Oesterreich" Roman Fuhrich

Polar-Winter

Sibirien-Kälte friert Österreich ein

Auf den Bergen können Temperaturen auf eisige minus 28 Grad fallen.

Es ist Polarluft aus Skandinavien, die uns klirrende Kälte beschert. Die ­Meteorologen: „In Finnland hatte es minus 34 Grad. Diese Luft kommt jetzt zu uns.“

Minus 23 Grad
Bereits gestern sanken die Temperaturen in den Keller. Tannheim (T): –23,2 Grad, Seefeld (T): –22,3 Grad. Die Prognosen für die Nacht auf heute sind ebenso sibirisch: –22 Grad in Tamsweg (S) und St. Jakob/Defereggental (Osttirol).

Die eisigen Temperaturen im Wetterfilm
Unbenannt-2.jpg
Um zur interaktiven Wetterkarte zu gelangen, auf die Grafik klicken.

Bitterkalte Nächte
Ubimet-Wetterexperte Konstantin Brandes: „Fehlender Wind und sternenklare Nächte treiben die Temperaturen ebenfalls nach unten.“ In den Folgentagen geht es im Osten Österreichs winterlich weiter, im Westen dringt aber wieder mildere Luft durch.

Kälterekorde fallen aller Voraussicht nicht. Die Allzeit-Rekorde (in bewohnten Gebieten): Am 11. Februar 1929 gab es –36,6 Grad in Zwettl (NÖ). Der absolute österreichische Tiefstwert wurde 1905 am Sonnblick erreicht: minus 37,4 Grad!

Die aktuellen Tageswerte im Detail
Unbenannt-1.jpg
Um zur interaktiven Wetterkarte zu gelangen, auf die Grafik klicken.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen