02. Dezember 2023 | 07:09 Uhr

Schnee-Vorhersage © Wetter.at

Enorme Schneemassen

Schneewalze: So weiß wird heute Ihr Ort

Wo es am Samstag am meisten schneit - die Prognose für Ihre Region.

Der Himmel ist grau in grau und häufig ist mit Schneefall zu rechnen, der zum Teil intensiv sein kann. Bis zum Vormittag handelt es sich in tiefen Lagen im Süden und Südosten auch noch um Regen oder Schneeregen. Der Wind bläst immer öfter mäßig bis kräftig aus West bis Nord, dabei besteht die Gefahr von Schneeverwehungen. Am Morgen umspannen die Temperaturen minus 5 bis plus 2 Grad, am frühen Nachmittag minus 3 bis plus 4 Grad.

Die Prognose im Detail

  • Wien: Die Wolken überwiegen und häufig ist Schneefall einzukalkulieren. Der Wind weht mäßig bis lebhaft und kalt aus Nordwest, regional besteht die Gefahr von Schneeverwehungen! Die Tiefsttemperaturen betragen 0 Grad, die Tageshöchsttemperaturen plus 1 Grad.

 

  • Niederösterreich: Der Himmel ist wolkenverhangen und verbreitet ist Schneefall zu erwarten, der besonders in den westlichen Landesteilen auch ergiebig sein kann. Der kalte Wind kommt mäßig bis kräftig aus West bis Nordwest und verursacht Schneeverwehungen. Die Frühtemperaturen liegen zwischen minus 4 und plus 1 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen minus 2 und plus 2 Grad.

 

  • Burgenland: Die Wolken dominieren und häufig ist Schneefall einzuplanen, bis zum Vormittag gibt es in der Südhälfte des Burgenlandes auch noch Regen oder Schneeregen. Der mäßige bis kräftige Wind aus Nordwest bis Nord führt vor allem in höheren Lagen zu Schneeverwehungen. Von morgens 0 bis plus 2 Grad steigen die Temperaturen bis zum frühen Nachmittag auf 1 bis 3 Grad.

 

  • Steiermark: Winterlich präsentiert sich der Samstag in der Obersteiermark. Es schneit bis Mittag stark, am Nachmittag wird der Schneefall schwächer. Im Süden und Osten geht der Niederschlag im Laufe des Tages in Schneeregen und Schneefall über. Hier kommen in den tiefen Lagen aber nur wenige Zentimeter feuchter Schnee zusammen. Der Wind dreht nach und nach auf Nordwest und frischt insbesondere am Abend auf. Kalt, die Temperatur bewegt sich tagsüber zwischen -1 und 3 Grad.

 

  • Kärnten: Am Samstag ist es in Kärnten anhaltend trüb. Entgegen der gestrigen Prognose sinkt die Schneefallgrenze aber langsamer ab. Dadurch fallen die Neuschneemengen auch viel geringer aus. Nach Südosten zu dürfte der Regen erst gegen Mittag in Schnee übergehen. Im Norden schneit es hingegen schon deutlich früher. Am Nachmittag lässt der Schneefall allgemein bald nach und klingt schließlich am Abend endgültig ab. Die Temperaturen erreichen oft schon in der Früh ihr Maximum und gehen tagsüber leicht zurück. Höchstwerte 0 bis 2 Grad.

 

  • Oberösterreich: Am Samstag ist der Himmel meist wolkenverhangen, es schneit häufig und am Vormittag noch teils stark. Größere Neuschneemengen sind vor allem im südlichen Bergland zu erwarten. Am Nachmittag lässt der Schneefall deutlich nach, gleichzeitig frischt teils lebhafter West- bis Nordwestwind auf. Die Frühtemperaturen liegen zwischen -3 und +1 Grad, die Höchstwerte erreichen -3 bis +1 Grad.

 

  • Salzburg: Am Samstag ist der Himmel meist wolkenverhangen, es schneit häufig und am Vormittag noch teils stark. Große Neuschneemengen sind speziell im Bereich der Tauern zu erwarten. Am Nachmittag lässt der Schneefall deutlich nach, gleichzeitig frischt lebhafter Nordwestwind auf. Die Frühtemperaturen liegen zwischen -3 und +1 Grad, die Höchstwerte erreichen -2 bis +2 Grad.

 

  • Tirol: Winterliches Wetter mit Schneefall, dichten Wolken ohne Sonne. Am Vormittag schneit es verbreitet und anhaltend, Schwerpunkt des Schneefalls ist das hintere Zillertal und Osttirol. Nachmittags wird der Schneefall schwächer und legt Pausen ein. Abends ziehen sich die Schneeschauer ins Außerfern und ins östliche Unterland zurück. Kalte Luft fließt von Norden ein und die Temperaturen ändern sich tagsüber kaum. Tiefstwerte: -3 bis +1 Grad. Höchstwerte: -2 bis +2 Grad.

 

  • Vorarlberg: Winterliches Wetter mit dichten Wolken ohne Sonne, es bildet sich auch im Rheintal eine zumindest dünne Schneedecke. Aus der Nacht heraus schneit es am Vormittag leicht bis mäßig weiter. Nachmittags wird der Schneefall schwächer und legt Pausen ein. Abends klingt er meistens ab. Kalte Luft fließt von Norden ein und die Temperaturen ändern sich tagsüber kaum. Tiefstwerte: -4 bis 0 Grad. Höchstwerte: -3 bis +1 Grad.