17. Jänner 2017 | 08:41 Uhr

ffbi3.jpg © Asfinag

Frost und Eis

Schnee sorgt weiter für Chaos auf den Straßen

Frau Holle lässt nicht locker - Neuschnee und Stau-Ärger für die Autofahrer.

Bevor uns Hoch "Brigitta" am Mittwoch erreicht und uns frostige, aber sonnige Tage beschert, zeigt sich der Winter am Dienstag noch einmal von seiner unwirtlichen Seite - mit Schnee, Eis und glatten Straßen. In Vorarlberg fielen am Montag noch einmal 10-15 Zentimeter Neuschnee, in Niederösterreich bis zu 12 Zentimeter im Mostviertel.

Minus 15 Grad hatte es am Morgen im Salzburger Lungau, und aus dichten Wolken schneite es vor allem von den Tauern bis zu den Ybbstaler Alpen. Am meisten Schnee wird am Dienstag am Alpennordrand fallen, wo sich dichte Wolken stauen. Hier kommen bis zum Abend noch einmal etwa 5 bis 10 Zentimeter Neuschnee dazu, der Schwerpunkt der Niederschläge liegt vom Salzkammergut bis zum Schneeberg.

Neuschnee-Prognose:
snow2.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.


Tagsüber wird der Schneefall allmählich weniger und am Nachmittag gibt es vor allem im Osten erste Auflockerungen.

Schnee auf der Autobahn, Kettenpflichten

Auf der A1 Westautobahn herrschten Dienstagfrüh zwischen Sattledt und Salzburg teilweise tiefwinterliche Bedingungen, es gab matschige und schneebedeckte Fahrbahnen. Auch in Niederösterreich gab es im Wald- und Mostviertel Schneefahrbahnen.

asfinag2.jpg © Asfinag
Westautobahn im Salzkammergut am Dienstagmorgen; Webcam: Asfinag

Auf zahlreichen Straßen herrschte Kettenpflicht für alle Fahrzeuge:
B165 zwischen Wald und Gerlospass
L198 zwischen Alpe Rauz u. Lech
L108 über den Gaisberg
L255 über den Ammer Sattel

Kettenpflichten für Lkw:
B20 über Annaberg und Josefsberg
B21 über Kreuzberg und Ochsattel sowie über den Rohrer Sattel
B23 über den Lahnsattel
B71 über den Zellerrain
B76 über den Radlpass
B145 über den Pötschenpass
sowie auf der Arlbergstraße B197 zwischen St. Anton und Stuben.

Temperatur-Prognose:
temp1.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Eiskalt geht's weiter

Mittwoch
Die Strömung dreht am Mittwoch auf Ost, somit wird kontinentale Kaltluft in den Ostalpenraum transportiert. Abgesehen von einigen Hochnebelfeldern im Norden und Osten überwiegt sehr sonniges Wetter. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord bis Ost. Frühtemperaturen minus 18 bis minus 6 Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 7 bis minus 1 Grad.

Donnerstag
Der Donnerstag ist meist sehr sonnig, lediglich im Süden zeigen sich harmlose Wolken. Der Wind weht schwach aus Nord bis Ost. Frühtemperaturen minus 20 bis minus 9Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 8 bis 0 Grad.

Freitag
Hochdruckeinfluss und trockene, kontinentale Kaltluft sorgen am Freitag für durchwegs sonniges Wetter. Dazu ist es nur schwach windig. Frühtemperaturen minus 22 bis minus 7 Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 5 bis plus 1 Grad.