21. Februar 2018 | 06:34 Uhr

2015020920463.jpg © fuhrich

Kalt und Niederschlag

Schnee-Chaos: Winter gibt weiter vollgas

Wetterwarnung für Osten Österreichs: Heute fallen erneut 15 cm Neuschnee.

Kälte und Schnee. Der Winter hat Österreich weiter fest im Griff. Vor allem im Osten des Landes ist heute wieder Vorsicht angesagt: Hier herrscht potentielle Gefahr wegen der Neuschnee-Mengen. Für Niederösterreich, Burgenland und Teile Wiens fällt noch einmal 15 Zentimeter Schnee.

Klicken Sie auf das Bild für die aktuellen Wetterwarnungen in ihrer Region:

wetterwarnung.JPG

 

Dauerfrost im Flachland

Da die Temperaturen kalt beliben, stellt sich im Flachland allmählich Dauerfrost ein. Zum Wochenende hin zeichnet sich von Nordosten aus ein Vorstoß polarer, kontinentaler Kaltluft ab. Das bringt zusätzlich tiefe Temperaturen. 

 

Das Wetter für Mittwoch im Detail

In den meisten Landesteilen überwiegen heute dichte Wolken, sonnige Auflockerungen gibt es zum Teil in Osttirol und Oberkärnten, aber auch nördlich der Donau. Am Alpennordrand vom Tiroler Unterland ostwärts sowie im Osten und Südosten ist mit leichtem Schneefall zu rechnen. Der Wind weht schwach bis mäßig aus nördlichen Richtungen. Frühtemperaturen minus 10 bis minus 1 Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 3 bis plus 3 Grad.

+++ Der Schnee-Radar für Mittwoch +++

 

Die Wetter-Prognose für Ihr Bundesland

Wien: Am Morgen gibt es noch letzte Schneeflocken, dann klingt der Schneefall vorübergehend ab und auch die Wolken lockern am Vormittag ein wenig auf. Ab Mittag verdichten sich die Wolken erneut und im Laufe des Nachmittags setzt wieder leichter Schneefall ein. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nord. Frühtemperaturen um minus 1 Grad, Tageshöchsttemperaturen bei plus 1 Grad.
 
NÖ: Nördlich der Donau ist es meist trocken und vor allem vormittags auch aufgelockert bewölkt. Nach Süden zu überwiegen aber die Wolken und dort schneit es immer wieder leicht. Der Wind weht schwach bis mäßig aus nördlichen Richtungen. Frühtemperaturen minus 10 bis minus 1 Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 3 bis plus 2 Grad.
 
Burgenland: Ganztägig ist es trüb und dazu schneit es auch immer wieder leicht. Der Wind weht mäßig, in exponierten Lagen auch lebhaft aus Nord. Frühtemperaturen minus 3 bis 0 Grad, Tageshöchsttemperaturen minus 1 bis plus 1 Grad.
 
OÖ: Meist bleiben die tiefen Wolken am Mittwoch dicht. Zeitweise schneit es daraus südlich der Donau leicht. Am Nachmittag hört der Schneefall auf. Eventuell zeigt sich nördlich der Donau sporadisch kurz die Sonne. Am Morgen -4 bis -1 Grad, die Höchstwerte erreichen -1 bis +1 Grad.

Salzburg: Meist bleiben die tiefen Wolken am Mittwoch dicht. Zeitweise schneit es daraus leicht. Am Nachmittag hört der Schneefall auf. Mit Glück schimmert noch die Sonne durch oder es zeigen sich sporadische blaue Flecken über den breiten Tälern. Im Lungau stört kalter Nordwind mit 30 bis 40 km/h. Am Morgen -7 bis -2 Grad, die Höchstwerte erreichen -3 bis +1 Grad.

Steiermark: Am Mittwoch gibt es viele Wolken, es schneit vorübergehend aber nur wenig. Auflockerungen sind am ehesten im Oberen Ennstal und Oberen Murtal denkbar. Es weht kalter Nordwind und die Temperaturen steigen auf maximal -2 bis 3 Grad. Im Laufe des Nachmittags bzw. gegen Abend werden die Schneefälle allmählich wieder häufiger.
 
Kärnten: Am Mittwoch gibt es vorübergehend eine leichte Wetterberuhigung. Vom Lesachtal bis ins Mölltal lockern die Wolken voraussichtlich ein wenig auf, die Sonne zeigt sich ab und zu. Weiter östlich in Kärnten halten sich noch ausgedehnte Wolken. Meist bleibt es trocken, nur im Bereich der Koralm und ganz im Südosten könnte es noch leicht schneien. 

Tirol: Von Osten her drückt es dichte Wolken nach Nordtirol, zeitweise sind dabei auch schwache Schneeschauer eingelagert. Die Gletscherregionen am westlichen Hauptkamm und wahrscheinlich auch das Obere Gericht dürften hingegen zeitweise Sonne abbekommen. Am Alpennordrand, im Inntal und auf den Bergen weht teils lebhafter und kalter Ostwind. In Osttirol und Südtirol ist es gering bis wechselnd bewölkt mit längerem Sonnenschein. Tiefstwerte: -8 bis -3 Grad. Höchstwerte: -3 bis 1 Grad.

Vorarlberg: Am Mittwoch ist es mit Bise oft hochnebelartig bewölkt. Nur da und dort tanzen dabei auch ein paar Flocken vom Himmel. Zwischen hinterem Bregenzerwald und Hochmontafon dürfte sich hingegen die Sonne zeitweise gegen die Wolken durchsetzen. Es bleibt kalt, mäßiger Nordostwind verstärkt im Norden und auf den Bergen das Kälteempfinden. Tiefstwerte: -8 bis -3 Grad. Höchstwerte: -2 bis 2 Grad.
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen