10. August 2020 | 17:13 Uhr

Gewitter © Land Salzburg

Regen, Sturm & Hagel

Hier muss man jetzt mit Gewittern rechnen

Stellenweise wird der traumhafte Sommerabend von teils kräftigen Gewittern unterbrochen.

Mit 34,7 Grad war am Montag wieder Andau der Hitze-Hotspot des Landes. Während man im Osten auch am Abend ohne Probleme draußen sitzen kann, muss man im Westen Österreichs mit Gewittern rechnen und die können teils auch heftig ausfallen.

Derzeit muss man vor allem in Nordtirol mit Gewittern rechnen. Eine Gewitterzelle mit heftigem Regen und kleinem Hagel zieht vom Bezirk Imst aus über das Innstal Richtung Osten. Auch in Osttirol und Kärnten muss man sich auf starke Regenfälle, Hagel und Gewitter einstellen. Erste Schauer zogen bereits am späten Montagnachmittag durch.

Heute Nacht: Letzte Schauer oder Gewitter über den Bergen klingen in der Nacht rasch ab, ein paar Wolkenfelder halten sich davon noch. Sonst verläuft die Nacht aber trocken und gering bewölkt bis klar. Der Wind weht nur schwach bei Tiefstwerten zwischen 12 und 21 Grad.

Dienstag: Meist sonnig, örtlich Wärmegewitter

Es bleibt hochsommerlich und oft sonnig, allerdings gestaltet sich das Wetter unbeständiger. Mit zunehmendem Feuchtigkeitsangebot steigt die Labilität in der Atmosphäre und begünstigt neben der Entwicklung hochreichender Quellwolken die Bildung von Schauer- und Gewitterzellen. Auch abseits der Berge nimmt die Gewitterneigung ab spätestens Mittag zu. Hauptbetroffen sind die Gebiete im Osten und Süden des Landes. Einzelne Wärmegewitter sind aber auch weiter im Westen möglich, auch wenn hier allgemein weniger Gewittertätigkeit erwartet wird. Der Wind weht fernab von Gewittern überwiegend schwach. Frühtemperaturen 12 bis 21, Tageshöchsttemperaturen 25 bis 32 Grad.