26. März 2019 | 22:20 Uhr

Schunpfen Pollen © Getty

Birkenpollen: derzeit hohe Belastung

Pollen-Alarm zum Frühlings-Start

Nervender Frühlingsstart: Allergiker bekommen Niesanfälle, juckende Nasen und Augen.

Nach dem Kälteeinbruch zum Wochenbeginn gibt es bis Freitag wieder warme Frühlingstemperaturen. Bis zu 20 Grad bekommt es wieder.

Während die einen über das schöne Wetter jubeln, stöhnen rund 20 Prozent der Österreicher unter den Folgen ihrer Pollen-Allergie.

Und: Experten orten eine Rekord-Welle bei den Birken-Pollen, die zu Juckreiz in den Augen, der Nase und zu heftigen Nies-Anfällen, Husten und auch Hautausschlägen führen können.

Ende März blüht die Birke in allen Bundesländern

Vor allem der Südosten und Osten Österreichs ist derzeit laut Zamg „mittel“ bis „hoch“ mit Pollen belastet. Ende März wird die Birken-Blüte dann in allen Bundesländern starten.

Neben der Birke steht auch die Hainbuche in der Blüte. Dazu blüht die Esche schon in den Tieflagen. Allergiker können dadurch lästige Kreuzreaktionen spüren.

Ein starker Anstieg der Belastungen ist mit den warmen Temperaturen am Wochenende zu erwarten.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen