31. Dezember 2016 | 09:26 Uhr

Schneepflug © TZ ÖSTERREICH

Winter-Comeback

Neues Jahr bringt Neuschnee

Ab Montag schwächelt Hoch "Yörn" - damit wird es wieder winterlich.

Hoch "Yörn" schwächelt. Nach einem strahlend schönen, aber eiskalten Neujahrstag mit Sonne pur gelangen ab Montag von Nordwesten wieder Fronten zu den Alpen - damit ist in weiten Teilen Österreichs Neuschnee zu erwarten. Die Neuschneemengen werden bis Donnerstag zwischen 5 und 25 Zentimeter liegen.

Die Prognose im Detail:

Sonntag
Zum Neujahrstag scheint verbreitet die Sonne, nur vereinzelt können sich in den Beckenlagen im Westen lokale Nebel- oder Hochnebelfelder halten. Schwach windig. Frühtemperaturen minus 12 bis minus 2 Grad, Tageshöchsttemperaturen 2 bis 9 Grad.

Montag
Hoch "Yörn" wird schwächer. Von Norden ziehen nach und nach in allen Schichten dichte Wolken auf. Am Nachmittag setzt zwischen Bregenzerwald und Waldviertel etwas Schneefall ein. Sonst ist es tagsüber abgesehen von den Nebelzonen noch sonnig und trocken. Der Wind lebt im Donauraum und am Alpenostrand aus westlichen Richtungen auf. Die Temperaturen steigen auf 0 bis 7 Grad.

Neuschnee-Prognose für Montag:

nsp1.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.


Dienstag
Im Nordstau der Alpen halten sich am Dienstag dichte Wolken und zeitweise schneit es. Überall sonst lockern Restwolken rasch auf und es scheint die Sonne. Im Norden und Osten breiten sich tagsüber aber wieder ein paar Quellwolken aus, hier sind am Nachmittag auch ein paar Schneeschauer möglich. Der Wind bläst vor allem im Norden und Osten mäßig bis lebhaft aus West bis Nordwest. Es wird kälter, die Temperaturen erreichen nur noch minus 2 bis plus 4 Grad.

Mittwoch
Von Nordwesten her ziehen am Mittwoch immer mehr Wolkenfelder auf und am Nachmittag breiten sich Schneefall und Schneeregen aus. Wetterbegünstigt ist der Süden, hier scheint zeitweise die Sonne und es bleibt trocken bei nur schwachem Wind. Überall sonst legt der Westwind tagsüber aber deutlich zu und bläst lebhaft bis stürmisch. Kalt bei Tageshöchsttemperaturen von minus 1 bis plus 5 Grad.

Donnerstag
Auch am Donnerstag sind nördlich der Alpen immer wieder Schneeschauer zu erwarten, die Neuschneemengen bleiben aber eher gering. Wetterbegünstigt ist erneut der Süden - hier bleibt es trocken und immer wieder kann sich die Sonne zeigen. Es bleibt kalt mit Höchstwerten von minus 3 bis plus 5 Grad.