01. Juni 2017 | 07:16 Uhr

Blitz © Reuters (Symbolbild)

Detail-Prognose

Neue Unwetter: Wo heute heftige Gewitter drohen

Im Bergland liegt weiterhin feuchte und labile Luft, damit sind auch heute wieder kräftige Gewitter möglich.

Am heutigen Donnerstag (1. Juni) beginnt der meteorologische Sommer – und das Wetter zeigt sich auch von seiner sommerlichen Seite: Sonne und Temperaturen von bis zu 30 Grad gibt’s im Flachland, heftige Gewitter im Bergland und am Alpenrand.

Die gewitter- und schaueraktive Zone liegt weiterhin über dem Bergland und über Südösterreich. Überall kommt die Sonne aber durch, am häufigsten und längsten scheint sie im Osten und Nordosten. Hier bleibt es auch trocken. Von Gewitterböen abgesehen weht der Wind oft nur schwach. Die Höchstwerte liegen zwischen 24 und 30 Grad.

Erneut gilt für Teile Österreichs eine Unwetterwarnung:
uww1.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Die Prognose im Detail: Wo & wann heute heftige Gewitter drohen

Wien
Überwiegend ist es sonnig und nur harmlose Quellwolken ziehen durch. Der Wind weht zudem schwach aus Richtungen um Nord. Höchstwerte: Rund 28 Grad.

Niederösterreich
In weiten Teilen des Landes überwiegt der Sonnenschein, auch wenn sich vorübergehend ein paar mächtigere Quellwolken zeigen. Die Gewitterneigung ist nur noch gering und oft bleibt es trocken bei Tageshöchsttemperaturen von 24 bis 29 Grad. Nur im Bergland entlang der steirischen Grenze ist am Nachmittag mit Regenschauern und kräftigen Gewittern zu rechnen.

Burgenland
Die meiste Zeit über ist es sonnig, im Norden tauchen nur harmlose Quellwolken auf. Im Südburgenland steigt die Gewitterneigung am Nachmittag an, bis zum Abend entstehen Gewitter, die lokal kräftig ausfallen können. Höchsttemperaturen 25 bis 29 Grad.

Steiermark
Der meteorologische Sommer startet unbeständig, im Süden schwül-warm. Die Neigung zu teils gewittrigen Regenschauern ist schon in der Früh und am Vormittag erhöht, mit Schwerpunkt am Nachmittag ist dann speziell im Bergland wieder lokal mit kräftigen Schauern und Gewittern zu rechnen, die in der Nacht abklingen. Die Temperaturen steigen auf 21 bis 26 Grad.

Oberösterreich
Der Donnerstag bringt einen warmen Mix aus Sonne und Wolken. Überwiegend trocken bleibt es im Flachland. Regenschauer und Gewitter bilden sich ab etwa Mittag im südlichen Bergland, gegen Abend eventuell auch im Mühlviertel. Höchstwerte: 23 bis 27 Grad.

Salzburg
Der Vormittag ist meist noch trocken, ab Mittag breiten sich aber bald wieder Regenschauer und im Süden mitunter auch kräftige Gewitter aus. Länger trocken bleibt es voraussichtlich im nördlichen Flachgau. Höchstwerte: 23 bis 27 Grad.

Kärnten
Vorübergehend wird es recht freundlich mit längeren sonnigen Phasen am Vormittag. Im Bergland entstehen aber bald wieder größere Quellwolken und danach einige Gewitter, am Nachmittag sind dann Regenschauer und einzelne teils heftige Gewitter auch im Klagenfurter Becken zu erwarten. Höchstwerte: 24 bis 28 Grad.

Tirol
Es geht unbeständig weiter. Einiges an Sonne in der feucht-warmen Luft, aber ab dem Nachmittag wieder in ganz Tirol verbreitet Gewitter und Regenschauer, dabei ist Starkregen möglich. Höchstwerte: 22 bis 28 Grad.

Vorarlberg
Recht sonnig, aber in der feucht-warmen Luft gibt es schon am Vormittag Gewitter. Am Nachmittag ist dann überall mit Gewittern zu rechnen, lokal auch mit Starkregen. Höchstwerte: 22 bis 26 Grad.