04. Jänner 2017 | 22:11 Uhr

Frost Eiszapfen © TZOE/Torner

Frostige Aussichten

Minus 24 Grad! Kälte lässt uns bibbern

Bis zu minus 24 Grad kalt soll es am Samstagmorgen in manchen Tälern werden.

Bis zu minus 24 Grad Samstagfrüh: In den kommenden Tagen erwarten uns sibirische Temperaturen. Von dort, aus Russland, kommt die Kälte, erklärt ZAMG-Me­teorologe Christian Ortner. „Dazu treffen drei entscheidende Faktoren aufeinander“, sagt er. Die Nächte sind sternenklar, und der Wind schwächt ab: „Dadurch kann sich die Kaltluft richtig ausbreiten.“ Durch die Schneedecke werde es noch einmal kälter.

Frostiger Feiertag

Polare Kaltluftmassen drängen von Norden her Richtung Österreich und im ganzen Land steht ein Eistag mit Temperaturen oft deutlich unter null Grad bevor. Entlang der Alpennordseite sowie im Norden und Osten ziehen einige dichtere Wolken und einzelne Schneeschauer durch, im Westen und Süden bleibt es meist niederschlagsfrei. Der Wind weht mäßig bis lebhaft, im Osten und Südosten sowie auf den Bergen lebhaft bis kräftig und eisig kalt aus Nordwest bis Nordost. In der Früh hat es minus 13 bis minus 6 Grad, in den schneebedeckten Alpentälern ist es teils auch noch deutlich kälter. Tagsüber minus 8 bis minus 2 Grad. In 2000m hat es um minus 20 Grad.

Das aktuelle Schneeradar

Unbenannt-1.jpg

Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

Unter minus 20 Grad am Samstag

Im Süden und auch im Osten scheint noch zumindest zeitweise die Sonne. Sonst lockern die Wolken nur noch vorübergehend auf bzw. die Bewölkung verdichtet sich von Nordwesten. Im Nordstau schneit es örtlich unergiebig, am späteren Nachmittag und am Abend auch allmählich im Norden. Der Wind weht schwach bis mäßig, auf den Bergen und im Osten teils auffrischend aus West bis Nordwest. Frühtemperaturen zwischen minus 18 und minus 8 Grad, in schneebedeckten Tälern sind auch unter minus 20 Grad möglich. Tageshöchsttemperaturen minus 8 und minus 1 Grad.

Das Temperaturradar

Unbenannt-2.jpg

Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.