11. Jänner 2022 | 08:53 Uhr

Kälteeinbruch © getty

Bibber-Temperaturen

Minus 15 Grad: Jetzt kommt die Mega-Kälte

Die ZAMG warnt in den betroffenen Regionen vor einer erhöhten Kältebelastung.

Wien. Ein paar Schneeschauer können heute entlang der Alpennordseite noch durchziehen, hier halten sich auch am längsten die Wolken im Stau der Berge. Sonst setzt sich die Sonne immer häufiger durch. Am Nachmittag ist es teils sogar wolkenlos und strahlend sonnig. Der Wind weht schwach bis mäßig, am Alpenostrand, im östlichen Flachland sowie in den Tauerntälern lebhaft, aus Nordwest bis Nordost. Tageshöchsttemperaturen minus 4 bis plus 5 Grad. 

Temperaturen sinken auf bis zu minus 15 Grad

Prognose für die Nacht auf Mittwoch: Überwiegend verläuft die Nacht gering bewölkt und sternenklar. Auch in den Regionen an der Alpennordseite lösen sich die Wolken weiter auf. Örtlich kann sich jedoch über den Beckenlagen und in den Niederungen Nebel bilden. Der Wind aus West bis Nord schwächt sich auch im Gebirge und im Osten weiter ab. Die Temperaturen sinken auf minus 3 bis minus 10 Grad, inneralpin liegen die Temperaturen verbreitet im zweistelligen Minusbereich. In Osttirol werden die Temperaturen laut Prognose sogar bis zu minus 15 Grad erreichen.

Kälte-Warnung für diese Regionen

Die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) warnt vom 12.01.2022 00:00 - 12.01.2022 23:59 vor in diesen Regionen vor einer Kältebelastung:

kälte.jpg © ZAMG