17. September 2015 | 16:34 Uhr

hitze.jpg © TZOe Bruna

35,5 Grad

Mega-Sommer verabschiedet sich mit Rekord

Dank des heftigen Föhn wurde es noch einmal sommerlich heiß.

Alles hat ein Ende – auch der Supersommer 2015. Doch drei Tage bleiben, um das Traumwetter noch einmal richtig zu genießen. Bis zum Samstag dauert das Bade-Finale, dann wird es eher ungemütlich. Also, raus ins Freie, rein in den Gastgarten oder am besten noch einmal zum Baden.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Neuer Rekord
35,5 Grad Celsius - das ist ein neuer Temperaturrekord in der zweiten September-Hälfte. Der Wert wurde am Donnerstag in Gumpoldskirchen gemessen, wie die ZAMG berichtete. Die bisherige Höchstmarke datierte vom 17. September 1975 mit 34,2 Grad in Bregenz.

Beachtlich waren heute auch die Temperaturen auf den Bergen. Am Feuerkogel in Oberösterreich (1.618 Meter Seehöhe) hatte es 22 Grad. Die durchschnittliche Höchsttemperatur zu dieser Jahreszeit liegt hier bei elf Grad, informierte die ZAMG. Der Septemberrekord wurde am Feuerkogel aber knapp verfehlt, er liegt bei 26,6 Grad am 18. September 1975

Auch Freitag und Samstag bleibt es noch warm, zum Teil sommerlich. Temperaturen bis 26 Grad sind angesagt, also immer noch Badewetter. Möglich macht dies der herrschende Südföhn. Nicht nur die Sonne, auch der Wind kann die Temperaturen nach oben treiben. Der bringt zwar auch reichlich Bewölkung, aber warm bleibt es trotzdem.

Ab Sonntag ist es
 mit dem Föhn vorbei
Erst am Sonntag ist dann der Wahnsinnssommer erst einmal vorbei. Eine Kaltfront aus dem Westen sorgt für einen kräftigen Temperatursturz. Nur noch maximal 17 Grad werden erreicht, örtlich nur noch 10 Grad. Die Übergangsjacke wird zur Pflicht, denn auch mit Regen muss gerechnet werden. „Das ist für diese Jahreszeit eigentlich ganz normal“, sagen die Experten von der ZAMG.

 

Auf der nächsten Seite finden SIe den LIVE-Ticker zum Nachlesen

16:30 Uhr: Die Temperaturen gehen nun wieder leicht zurück. Aktuell ist es mit 34,5 Grad in Wien am heißesten.

16:15 Uhr: Föhnsturm in Tirol
Ein Föhnsturm hat am Donnerstag in Tirol zu Bahnsperren und Stromausfällen geführt. Die Arlbergbahn zwischen Landeck und St. Anton sowie die Außerfernbahn zwischen Ehrwald und Griesen in Bayern mussten gesperrt werden, nachdem Bäume auf die Oberleitungen gefallen waren. Zudem waren im Oberland 3.800 Haushalte ohne Strom. Grund dafür waren ebenfalls auf Stromleitungen gestürzte Bäume.

16:00 Uhr: Neuer Rekord!

35,5 Grad Celsius - das ist ein neuer Temperaturrekord in der zweiten September-Hälfte. Der Wert wurde am Donnerstag in Gumpoldskirchen gemessen, wie die ZAMG berichtete. Die bisherige Höchstmarke datierte vom 17. September 1975 mit 34,2 Grad in Bregenz.
 

15:45 Uhr: Auch in Wien ist es unglaublich heiß. Die Messstation Unterlaa meldet aktuell 34,5 Grad.

15:30 Uhr: 35,5 Grad in Gumpoldskirchen!
Unglaublich! Im niederösterreichischen Gumpoldskirchen werden aktuell 35,5 °C gemessen - und das am 17. September! Der Mega-Sommer legt heute ein heißes Finale hin.

15:10 Uhr: In vielen Teilen Österreichs ist es heute außerordentlich windig. In Innsbruck wehen derzeit Föhn-Böen mit 97 km/h.

14:45 Uhr: Ein Blick auf das Regen-Radar zeigt, dass man im Westen zunehmend mit Schauern rechnen muss.

Unbenannt-3.jpg

Per Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte

14:25 Uhr: 34,1 Grad in Berndorf!
Wir haben einen neuen Hitze-Hotspot! Im niederösterreichischen Berndorf werden aktuell 34,1 Grad gemessen. Knapp dahinter ist der bisherige Spitzenreiter Schwechat mit 34,0 Grad.

14:15 Uhr: Nicht in ganz Österreich ist es heute ungetrübt sonnig. In Vorarlberg etwa wird es am Nachmittag zunhemend regnerisch, in Bregenz hat es aktuell nur 16,3 Grad.

14:00 Uhr: Föhnsturm führte zu Stromausfällen
Ein anhaltender Föhnsturm hat am Donnerstag zu Stromausfällen im Tiroler Oberland geführt. Bäume waren durch den Sturm auf Stromleitungen gestürzt, teilte die Tinetz-Stromnetz Tirol AG der APA mit. Betroffen waren rund 3.800 Haushalte in zehn Gemeinden im Pitztal und im Fernpass-Gebiet. Die Reparaturarbeiten dürften noch bis in den Nachmittag andauern, hieß es.
 

13:45 Uhr: Nun haben wir auch in Wien die 30-Grad-Marke geknackt. In der Messtation Unterlaa werden aktuell 30,9° gemessen - Tendenz weiter steigend.

13:20 Uhr: 32,7 Grad in Schwechat!
Die Temperaturen steigen weiter. Schwechat ist derzeit der Hitze-Hotsport Österreichs. Es folgen Andau mit 32,4 und Seibersdorf mit 32,1°.

12:45 Uhr: Heißer ist es allerdings in Niederösterreich. In Wiener Neustadt werden bereits unfassbare 31,7 Grad gemessen.

12:30: 28 Grad in Wien
Auch in der Bundeshauptstadt wird es wärmer und wärmer. Aktuell werden bereits 28 Grad gemessen, und das ist noch lange nicht Alles. Am Nachmittag erwarten wir in Wien heiße 33 Grad.

12:00 Uhr: VIDEO: Mega-Sommer geht ins heiße Finale

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

11:45 Uhr: Das aktuelle Regen-Radar zeigt, dass es derzeit in Kärnten stellenweise zu stärkeren Schauern kommt. Im restlichen Österreich ist es hingegen trocken.

Unbenannt-1.jpg

Per Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte

11:15 Uhr: Hitze-Hotspot ist aktuell das beschauliche Bludenz in Vorarlberg. Hier werden bereits 28,5 Grad gemessen, bis zur 30-Grad-Marke ist es also nicht mehr weit.

10:42 Uhr: In den kommenden Tagen gehen die Temperaturen wieder überall auf normale September-Werte zurück. Freitag und Samstag verlaufen in der Osthälfte Österreichs warm und zeitweise sonnig, überall sonst ist wechselhaft und kühl mit Schauern. Am Sonntag überwiegen allgemein die Wolken, es kann ein wenig regnen, und es wird kühler. Der Donnerstag bringt in vielen Regionen Ost-Österreichs aber erneut Höchstwerte um 30 Grad

10.40 Uhr: September ungewöhnlich warm
Nach einem ungewöhnlich heißen Sommer ist es auch im Herbst zu warm. "Temperaturen von 30 Grad und mehr, wie am Donnerstag im Osten Österreichs, sind in der zweiten September-Hälfte sehr selten", hieß es in einer Aussendung der ZAMG. In Wien etwa registrierte die ZAMG in den vergangenen 160 Jahren erst vier Mal so spät im Jahr Temperaturen von zumindest 30 Grad.

"Das ist für die Jahreszeit sehr ungewöhnlich", sagte Klimatologe Alexander Orlik von der ZAMG. Die bisherigen Rekorde: Am 22. September 2003 und am 18. September 1961 hatte es 30,5 Grad, am 17. September 1947 hatte es 32,8 Grad und am 15. September 1867 wurden 30,0 Grad gemessen. "Die Messreihe der täglichen Temperaturaufzeichnungen ist in Wien ist sehr lange und reicht bis ins Jahr 1855 zurück", unterstrich Orlik.

 

10.16 Uhr: Vereinzelte Quellwolken
Ein paar wenige Quellwolken trüben mancherorts noch den Blick in den Himmel. Diese sollten sich jedoch im Laufe des Tages verziehen.
Unbenannt-5.jpg

9.32 Uhr: Sturm-Warnung für Österreich
Mit Windspitzen von bis zu 90 km/h ist zu rechnen. Im Raum Innsbruck auch Windspitzen um und knapp über 100 km/h.

Unbenannt-6.jpg
(Klicken Sie einfach auf die Abbildung für weitere Details)


8.56 Uhr: Aktueller Hitzepol ist Wr. Neustadt

Es ist nocht nicht einmal 9:00 Uhr und in Wr. Neustadt hat es bereits über 25 Grad (25,3). Dahinter folgen Bludenz (25,2) und Micheldorf (24,9)
 

8.45 Uhr: Die aktuelle Wetterkarte
Unbenannt-5.jpg
(Klicken Sie einfach auf die Abbildung für weitere Details)


8.35 Uhr:
Mega-Flut nach Beben in Chile
4,5 Meter hohe Wellen trafen chilenische Küstenstadt nach Beben. 5 Tote.

chile.jpg © Twitter

HIER ALLE INFOS >>>


7.54 Uhr: Die aktuelle Temperaturen

Unbenannt-4.jpg


7.52 Uhr:
Sollte das Thermometer tatsächlich wie angekündigt bis 33 Grad steigen. Wäre das ein Allzeit-Rekord!


7.45 Uhr:
Willkommen zu unserem oe24-Wetter-Ticker. Heute dreht der Sommer ein letztes Mal noch so richtig auf! Durch den starken Föhn erwarten uns bis zu 33 Grad.