20. Jänner 2015 | 09:37 Uhr

dobratsch.jpg © APA/LPD KÄRNTEN/UNBEKANNT

Am Dobratsch

Massiver Felssturz in Kärnten

25.000 Kubikmeter Geröll brachen ein, 15 Mal mehr als bisher angenommen.

Ein massiver Felssturz hat sich in der Nacht auf Samstag am Dobratsch bei Villach ereignet. Nach ersten Angaben der Polizei löste sich auf einer Fläche von etwa fünf Hektar Gestein. Wie sich nach der Erkundung eines Landesgeologen jetzt herausstellte, soll aber 15-fache Menge Gestein abgegangen sein. Erneute Felsstürze werden nicht ausgeschlossen.

Diashow: Felssturz am Dobratsch

dobratsch1.jpg
25.000 Kubikmeter Geröll stürzen herab
dobratsch2.jpg
Kommt es zu einem weiteren Felssturz?
dobratsch3.jpg
Hier befindet sich der Dobratsch

Der Felssturz ereignete sich nahe einer Aussichtsplattform beim Parkplatz "Alpengarten. Das Gestein stürzte in den darunter liegenden Wald, Anrainer hörten das laute Rumpeln und alarmierten die Polizei. Die Aussichtsplattform ist eine Attraktion im Naturpark Dobratsch, die einen freien Blick auf die Steilwand bietet. Verletzt wurde bei dem Felssturz niemand. Gefahr für angrenzende Siedlungen bestehe nicht.
 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen