25. Dezember 2018 | 13:23 Uhr

 Lawinengefahr © TZOe Torner Gerhard

Obergurgl

Lawinenabgang in Tirol fordert eine Tote

Tourengeherin konnte nur mehr tot geborgen werden.

Bei einem Lawinenabgang im freien Skiraum von Obergurgl (Bez. Imst) ist am Christtag eine Tourengeherin tödlich verunglückt. Ersten Informationen der Polizei zufolge war die Frau in Begleitung unterwegs, als sie kurz vor 12.00 Uhr von den Schneemassen verschüttet wurde. Die Wintersportlerin konnte nur noch tot geborgen werden.
 
Weitere Informationen zum Lawinenunglück lagen vorerst nicht vor. Auch die Identität der Toten war zunächst unbekannt. In der Gurgler-Gruppe bestand am Dienstag oberhalb von 2.200 Meter erhebliche Lawinengefahr der Stufe 3, darunter wurde die Gefahr als mäßig (Stufe 2) bewertet.
 
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen