26. November 2016 | 15:22 Uhr

Lawine Landeck © APA/ zeitungsfoto.at

Suchaktion

Lawinenabgang in Tirol: Ein Toter

Nach ersten Informationen wurden mindestens drei Personen im freien Gelände verschüttet.

Das Lawinenunglück im Verwalltal in Obergurgl (Bez. Imst) von Samstagmittag hat ein Todesopfer gefordert. Eine verletzt geborgene Person konnte nicht wieder reanimiert werden. Ein Schwerverletzter ist nach Polizeiangaben mit dem Hubschrauber in die Innsbrucker Klinik eingeliefert worden. Insgesamt wurden vier Personen schwer, eine Persoin leicht verletzt.

Nach noch nicht bestätigten Informationen waren insgesamt acht Personen von der Lawine erfasst worden. Zumindest zwei Personen blieben unverletzt und alarmierten die Rettungskräfte.

Die Tourengeher-Gruppe befand sich auf rund 3.000 Meter im Aufstieg, als sich das Unglück im felsdurchsetzten Gelände ereignete. Die Tourengeher stammen aus den Niederlanden.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen