20. November 2020 | 08:03 Uhr

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wintereinbruch

Kaltfront in Österreich: Wo es jetzt schon schneit

Am Wochenende zieht das Skandinavientief über Österreich. An einigen Orten hat es heute schon geschneit.

Die Prognose im Detail

Freitag

Nach Abzug der Kaltfront nach Osten gelangt Österreich mit zunehmend steigendem Luftdruck in eine nordwestliche Strömung, mit der deutlich kältere Luft in den Ostalpenraum einströmt. Alpennordseitig hält sich auch tagsüber meist dichte Bewölkung mit leichten Schneeschauern bis auf 900 oder 600m herab. Sonst lockert die Bewölkung rasch auf, tagsüber zeigt sich häufig die Sonne. Der Wind weht mäßig bis lebhaft, auf den Bergen kräftig, aus West bis Nord. Frühtemperaturen 0 bis 7 Grad, Tageshöchsttemperaturen nur noch 4 bis 9 Grad.

schnee2.jpg © Screenshot Wettercam

Samstag

Nach einer verbreitet frostigen Nacht gibt es tagsüber viel Sonnenschein. Der Himmel zeigt sich vielfach wolkenlos oder nur mit wenigen dünnen Schleierwolken. Im Osten hingegen machen sich zeitweise auch Wolken bemerkbar. Es ist nur schwach windig. Frühtemperaturen minus 5 bis plus 1 Grad, inneralpin deutlich kälter. Tageshöchsttemperaturen 2 bis 7 Grad.

Sonntag

Der Sonntag startet in einigen Becken und Tälern mit lokalem Frühnebel. Unter dem Einfluss von hohem Luftdruck scheint jedoch bis zum Abend die Sonne insgesamt verbreitet. Erst im Laufe des Nachmittags ziehen von Westen langsam dichtere Wolken auf. Es weht schwacher bis mäßiger, im Osten örtlich auch lebhafter Wind aus West. Die Temperaturen in der Früh minus 5 bis plus 1 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen sind mit 5 bis 15 Grad erreicht.