18. November 2023 | 17:00 Uhr

Mann und Frau spazieren im Schnee © Getty

Prognose

Jetzt kommt Regen-Wetter, dann Schnee-Walze

Kommende Woche wird die Schneefallgrenze in Teilen Österreichs deutlich sinken. Davor gibt es vielerorts Regen-Wetter. 

Zwischenhocheinfluss sorgt am Sonntag zunächst für sonniges Wetter. Lediglich zwischen dem Tiroler Unterland und dem Mostviertel regnet es aus einigen dichteren Wolken leicht. Die Schneefallgrenze liegt um 1200m Seehöhe. Am Nachmittag ziehen schließlich von Westen allgemein immer dichtere Wolken auf. Der Wind kommt zunächst noch aus West und weht vor allem im östlichen Flachland noch mäßig. Bald lässt der Wind jedoch auch hier nach. Während der Nachmittagsstunden weht schließlich schwacher bis mäßiger, in den Föhntälern an der Alpennordseite auch lebhafter Wind aus Ost bis Süd. Die Temperaturen in der Früh minus 1 bis plus 10 Grad. Die Tageshöchsttemperaturen sind mit 9 bis 15 Grad erreicht. 

Erste Schneeschauer am Montag 

Am Montag zieht dann ein kleinräumiges Tief von Bayern ostwärts und über Österreich wird es verbreitet windig. An der Alpennordseite stauen sich die Wolken und Niederschläge. Mit einer nordwestlichen Strömung fließt deutlich kältere Luftmasse ein und die Schneefallgrenze sinkt bis zum Abend auf 500 bis 1000m. Auch im Norden und Osten gibt es viele Wolken und Regen- oder Schneeschauer ziehen durch. Südlich des Alpenhauptkammes scheint zeitweise noch die Sonne, aber hier greift stürmischer Nordföhn durch. Der Wind frischt verbreitet von Vorarlberg bis Niederösterreich lebhaft bis stark aus westlicher bis nordwestlicher Richtung auf. Frühtemperaturen minus 2 bis plus 7 Grad, Tageshöchsttemperaturen 4 bis 12 Grad. Im Laufe des Nachmittags sinken die Temperaturen im Norden und Osten deutlich. 

Am Dienstag wird es dann vor allem entlang der Alpennordseite zeitweise regnen und schneien. Zumindest im Osten und Süden scheint die Sonne zwischendurch. Hier bleibt es auch weitgehend trocken. Der Wind weht schwach bis mäßig aus dem Westen bis Norden. Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 5 und 11 Grad. In den frühen Morgenstunden liegen die Temperaturen bei minus 2 bis plus 6 Grad. 

Am Mittwoch stauen sich Wolken mit nördlicher Ströumung an der Alpennordseite, wodurch es zeitweise schneien kann. Im Laufe des Tages sollen die Niederschläge allerdings abnehmen. Vor allem zwischen Salzburg und dem Mostviertel dringt der Schneefall bis in tiefe Lagen vor. Im Osten und Süden des Landes bleibt es großteils niederschlagsfrei. Tagsüber ist hier überwiegend mit Sonnenschein zu rechnen. Die Frühtemperaturen liegen laut "GeoSphere Austria" zwischen minus 3 bis plus 5 Grad, welche tagsüber kaum steigen.