03. Oktober 2018 | 07:13 Uhr

GettyImages-470658287.jpg © getty

Traumwetter

Jetzt kommt der Goldene Herbst

Nach dem gestrigen Wintereinbruch wird es jetzt wieder milder.

Gestern noch gab der Winter einen ersten Vorgeschmack. In Westen Österreichs schneite es bis auf rund 900 Meter herab, zahlreiche hoch gelegene Ortschaften wurden weiß! Nun wird es aber wieder milder, wir dürfen uns auf einen Goldenen Herbst freuen. Den aktuellen Vorhersagen zufolge wird es auch zumindest bis zur Mitte des Monats ungewöhnlich warm bleiben. Womöglich gibt es sogar noch einmal einen Sommertag mit 25 Grad.

Die Prognose im Detail

In der Nordhälfte Österreichs überwiegt am Mittwoch zunächst die stärkere Bewölkung, besonders am Nordrand der Gebirge aber auch im Nordwesten regnet es immer wieder etwas. Die Schneefallgrenze steigt auf ca. 1800 bis 2300m Seehöhe. Der Wind aus West bis Nordwest bläst sowohl im Gebirge als auch im Donauraum und am Alpenostrand oft sehr lebhaft bis kräftig. Auf der Alpensüdseite ist es deutlich ruhiger, zeitweise scheint hier die Sonne. Im Laufe des Nachmittags wird die Bewölkung auch im übrigen Österreich, abseits von Nordstaulagen, dünner und es zeigt sich öfter die Sonne. Frühtemperaturen 0 bis 10 Grad, Tageshöchsttemperaturen 12 bis 19 Grad.

Am Donnerstag macht sich langsam Hochdruckeinfluss breit. Inneralpin und im Süden beginnt der Tag häufig mit Nebel- oder Hochnebelfeldern, tagsüber setzt sich aber überall überwiegend sonniges Wetter durch. Der Wind weht meist schwach, am Alpenostrand auch mäßig aus Nordwest bis Ost. In der Früh liegen die Temperaturen zwischen drei und zehn Grad, am Nachmittag zwischen 13 und 20 Grad.

Alles in allem bleibt am Freitag das Hochdruckwetter bestehen, über dem zentralen Mittelmeer dreht sich jedoch ein Tiefdruckwirbel, dessen genaue Position die Prognose noch unsicher macht. Aus heutiger Sicht verläuft der Freitag im ganzen Land strahlend sonnig, über vielen Tälern und Becken liegt anfangs jedoch Nebel oder Hochnebel. Es ist meist schwach windig, einzig vom Waldviertel bis ins Mittelburgenland weht erneut lebhafter Wind aus Südost. Die Frühtemperaturen umspannen ein bis zehn Grad, die Tageshöchsttemperaturen 13 bis 19 Grad. Im Westen sind mit Föhnunterstützung bis zu 24 Grad möglich.

Auch am Wochenende dürfen wir uns über mildes Wetter freuen. Die Temperaturen liegen bei rund 22 Grad, Schauer sind unwahrscheinlich.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen