20. August 2018 | 09:08 Uhr

alm.jpg © APA / Symbolbild

Unter 2000 Meter

Unter 2000 Meter

Zuerst Hitzewellen und jetzt das!

Kaltfront beendet Hitze. Eine Kaltfront bringt am Freitag im Westen und an der Alpennordseite schon von Beginn an dichte Wolken und Regen. Weiter im Osten und Süden scheint die Sonne hingegen noch länger. Hier ist dann aber später mit Gewitterentwicklungen zu rechnen. Mäßiger bis lebhafter Westwind frischt auf. Frühtemperaturen 13 bis 21 Grad, Tageshöchsttemperaturen 25 bis 30 Grad.

Irres Wetter: Samstag Schnee

Am Samstag kommt dann der komplette Temperatur-Knicks. Laut ersten Prognosen wird es zum Wochenende hin unter 2000 Meter sogar schneien. Dann werden die ersten Almen schon wieder "angezuckert" sein. Für Wandertouren im Hochgebirge sollte man am Samstag also kaltes Bergwetter einplanen.